merken
Sport

Ungeimpft: Gehaltskürzung für Bayern-Profis

Noch immer nicht gegen Corona geimpften Fußballern des Rekordmeisters geht es jetzt ans Gehalt. Fünf Profis bekommen für ihre Quarantänewoche gar nichts.

Joshua Kimmich ist einer von fünf Bayern-Profis, die ungeimpft in Quarantäne mussten und für diese Zeit kein Gehalt bekommen.
Joshua Kimmich ist einer von fünf Bayern-Profis, die ungeimpft in Quarantäne mussten und für diese Zeit kein Gehalt bekommen. © Marius Becker/dpa

München. Mehrere noch ungeimpfte Fußballprofis des FC Bayern München müssen einem Bericht der "Bild am Sonntag" zufolge auf Teile ihres Gehalts verzichten. Demnach sollen die Bayern-Chefs jene vier Spieler, die bisher in Quarantäne mussten, nach einem Gespräch am vorigen Donnerstag von dieser Entscheidung unterrichtet haben. Sie sollen rückwirkend für die Quarantänewoche kein Gehalt bekommen, wie die Zeitung aus dem Mannschaftskreis erfuhr. Dem Bericht zufolge soll es zudem einen fünften ungeimpften Spieler geben, der nicht in Quarantäne war und deshalb auch keine Einbußen hinnehmen muss.

Laut "BamS"-Bericht wollen die Verantwortlichen des deutschen Rekordmeisters um den Vorstandsvorsitzenden Oliver Kahn, Präsident Herbert Hainer, Sportvorstand Hasan Salihamidzic und Finanzchef Jan-Christian Dreesen damit ein Zeichen setzen und den Druck erhöhen, sich impfen zu lassen.

Weihnachten
Weihnachten kommt schneller als gedacht
Weihnachten kommt schneller als gedacht

Machen Sie Weihnachten zu etwas ganz Besonderem. Geschenketipps, Rezepte und Bastelideen finden Sie in der Weihnachtswelt von sächsische.de.

Weiterführende Artikel

Corona: Sachsen weiter mit Inzidenz über 1.000

Corona: Sachsen weiter mit Inzidenz über 1.000

Mediziner sehen Omikron als „große Unbekannte“, Sachsen will weitere Patienten ausfliegen, Omikron-Impfstoff für 2022 angekündigt - unser Newsblog.

Gruppensieg perfekt: Eiskalte Bayern siegen im Schnee

Gruppensieg perfekt: Eiskalte Bayern siegen im Schnee

Robert Lewandowski zaubert im Schnee, ein eiskalter FC Bayern zittert sich in Kiew zum Gruppensieg. Auch aus dem Lager der Impfskeptiker gibt es Positives.

Corona-Zahlen Ungeimpfter höher als von Geimpften

Corona-Zahlen Ungeimpfter höher als von Geimpften

Manche Bundesländer weisen Infektions-Zahlen getrennt nach Impfstatus aus. Dabei sind sie bei Ungeimpften besonders hoch. Was sagt das über die Pandemie?

Kimmich: "Ich bin kein Corona-Leugner"

Kimmich: "Ich bin kein Corona-Leugner"

Mit Bayern wirbt er für die Impfung, privat ist Joshua Kimmich aber nicht geimpft. Das bringt ihn in Erklärungsnot.

Beim Rekordmeister sind mehrere Profis nicht geimpft. So fehlte den Bayern am vorigen Freitag beim 1:2 in Augsburg unter anderen der ungeimpfte Nationalspieler Joshua Kimmich, der sich wegen des Kontakts zu einer positiv getesteten Person im privaten Umfeld schon wieder in häusliche Isolation begeben musste. Nach den jüngsten Länderspielen verpasst der 26-Jährige neben dem Augsburg-Spiel sicher auch noch die Champions-League-Partie am Dienstag bei Dynamo Kiew. Kimmich hatte zuletzt selbst bestätigt, nicht geimpft zu sein. (dpa)

Mehr zum Thema Sport