merken
PLUS Zittau

Ist Urlaub im Kreis Görlitz jetzt ein Risiko?

Die neuesten Corona-Zahlen sorgen auch bei den Wirten und Hotelbetreibern für Verwirrung und Verstimmung. Dabei muss hier niemand in Quarantäne.

Die Gondelfahrt am Fuße der Jonsdorfer Nonnenfelsen ist ein beliebtes Ausflugsziel.
Die Gondelfahrt am Fuße der Jonsdorfer Nonnenfelsen ist ein beliebtes Ausflugsziel. © Rafael Sampedro/foto-sampedro.de

Am Montagmittag ist der Kreis Görlitz auf der Deutschlandkarte des Robert-Koch-Instituts (RKI) noch orange. Orange heißt so viel wie: Alles noch im grünen Bereich. Gisela Schwerdtner bekommt trotzdem immer wieder besorgte Anrufe. Dabei weiß die Senior-Chefin des Jonsdorfer Hotels Gondelfahrt überhaupt nicht mehr so richtig, was sie ihren Gästen eigentlich erklären soll.

"Das ist das schlimmste:", sagt Gisela Schwerdtner, "Dieses pausenlose Hin und Her und dieses Durcheinander." Vorige Woche hatte die Gondelfahrt zwölf Absagen von Hotelgästen und zwei stornierte Familienfeiern. "Stornierungen wegen Corona sind bei uns kostenlos", sagt Gisela Schwerdtner und klingt resigniert.

August Holder GmbH
Zuverlässigkeit und Erfahrung
Zuverlässigkeit und Erfahrung

Kettensäge kaputt oder Profi-Gerät für´s Wochenende gesucht? Bei HOLDER kein Problem: Onlineshop, Werkstatt und Leihservice sorgen für funktionierendes und passendes Gerät.

Und jetzt auch noch das: Am Sonntag ist der Landkreis Görlitz zum Risikogebiet geworden, weil mit der Zahl der jüngsten Neuerkrankungen der kritische Wert für die so genannte 7-Tage-Inzidenz von 50 Fällen je 100.000 Einwohnern überschritten wurde. Der Wert lag am Sonntag bei 56,19 Fällen. Die Hoteliers und Gastwirte müssen sich nun nicht mehr nur nach der Corona-Verordnung des Freistaats richten, sondern auch noch  nach einer neuen Allgemeinverfügung des Landkreises. Danach müssen sie nun die  Kontaktdaten ihrer Gäste erfassen, Feiern auf 25 Personen beschränken, und darauf achten, dass auch die Gäste  - außer beim Essen am Tisch - einen Mundschutz tragen.

Angst vor neuen Einbußen im Gastgewerbe

Aber ist es jetzt auch ein Risiko, im Risiko-Kreis Görlitz Urlaub zu machen? "Nein!!!", sagt Conrad Siebert, der Chef des Hotels am Berg Oybin. Mit drei Ausrufezeichen! Ihn ärgern diese Zahlenspiele auf Landkreis-Ebene. "Wir hatten in Oybin bisher einen einzigen Corona-Fall", erklärt er. Und der sei auch schon wieder genesen. Aber bei der Zahlenerfassung werde der ganze Landkreis von Bad Muskau bis Waltersdorf in einen Topf geworfen.

Allerdings hat es in den letzten Tagen auch im nicht weit entfernten Zittau und Großschönau mehrere Neuinfektionen gegeben. Im Moment, sagt Siebert, gebe es aber zum Glück noch keine Absagen. Doch wenn er an den inständigen Appell der Bundeskanzlerin im Fernsehen denke, wie sie die Bürger am Wochenende gebeten hat, doch auf alle "unnötigen" Reisen zu verzichten, dann, sagt Siebert, ahne er, was das für ihn und seine Kollegen im Beherbergungsgewerbe bedeuten könnte. Als ob sie im Lockdown nicht schon genügend Einbußen hatten.

"Dabei tun wir hier alles, dass sich die Gäste sicher fühlen können", sagt Conrad Siebert. Axel Klein vom Hotel- und Gaststättenverband Dehoga gibt dem Oybiner Hotelier Recht. "Das wichtigste ist doch, dass in den Betrieben die Hygiene-Regeln eingehalten werden", sagt er. Und das gelinge nach seiner Einschätzung auch sehr gut. 

Und Urlauber, die im Landkreis Görlitz übernachten, müssen sich bei ihrer Rückkehr weder in Quarantäne begeben noch einen negativen Corona-Test vorlegen, bestätigt Axel Klein. Für Reisen in Risikogebiete innerhalb Deutschlands gelten diese Regelungen nicht.

Weiterführende Artikel

Warum das RKI andere Corona-Zahlen hat

Warum das RKI andere Corona-Zahlen hat

Die aktuellen Angaben zur Zahl der Infizierten im Kreis Görlitz differieren stark. Das ist vor allem für Reisewillige gut zu wissen.

Risikogebiet: Jetzt spricht der Kreis Görlitz

Risikogebiet: Jetzt spricht der Kreis Görlitz

Die meisten Corona-Fälle treten derzeit im privaten Bereich auf, sagt Landrat Bernd Lange. Er appelliert an die Solidarität.

Corona: Görlitz bleibt Risikogebiet

Corona: Görlitz bleibt Risikogebiet

Wieder sind zum Dienstag neue Fälle dazugekommen. Landrat Bernd Lange hofft dennoch auf Entspannung der Lage.

Herbstferien und Corona: Das müssen Sie jetzt wissen

Herbstferien und Corona: Das müssen Sie jetzt wissen

Risikogebiete, Beherbergungsverbot, Quarantäne: Wir beantworten die wichtigsten Fragen zum Urlaub in den Herbstferien.

Sie wollen schon früh wissen, was gerade zwischen Oppach und Ostritz, Zittauer Gebirge und A4 passiert? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter "Löbau-Zittau kompakt".

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umgebung lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umgebung lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Zittau