merken
PLUS Zittau

Corona: Nach "Vinyl"-Feier in Quarantäne

Johanna und Max sind als Gäste bei einer privaten Feier in der Zittauer Kneipe dabei gewesen. Nun gibt es mehrere Corona-Fälle. Und das Restaurant ist geschlossen.

Johanna (20) und ihr Freund Max (24) müssen noch bis mindestens Donnerstag in Quarantäne bleiben.
Johanna (20) und ihr Freund Max (24) müssen noch bis mindestens Donnerstag in Quarantäne bleiben. ©  privat

Eine fröhliche Geburtstagsfeier sollte es sein. Johanna (20) hatte sich darauf gefreut, mit engen Freunden im "Vinyl" zusammenzusitzen und ein paar nette Stunden zu verbringen. Fröhlich ist es an jenem 2. Oktober in der Zittauer Kneipe auch gewesen. Die Folgen dieser privaten Veranstaltung sind weniger fröhlich: Alle Gäste müssen sich einem Covid-19-Test unterziehen. Denn ein Gast hat sich vermutlich zuvor mit dem Coronavirus angesteckt und dieses an besagtem Abend unter den anderen Gästen verbreitet. Mittlerweile gibt es mehrere positiv gemeldete Fälle aus dem Umfeld der Veranstaltung, wie die "Vinyl"-Betreiber Christoph Gerlach und Julian Dutschke bei Facebook informieren.

Sie selbst erfuhren am Mittwoch voriger Woche von einem guten Freund, dass ein Gast vom 2. Oktober positiv auf Covid-19 getestet wurde. Johanna (20) und ihr vier Jahre älterer Freund Max hörten ebenfalls am vergangenen Mittwoch von dem Verdacht, dass einer der Gäste an Corona erkrankt sein könnte und andere wahrscheinlich angesteckt hat. Am Freitag meldete sich schließlich das Gesundheitsamt bei ihnen, ordnete Quarantäne und einen Covid-19-Test an. 

Anzeige
Sport im Dunkeln? Das geht!
Sport im Dunkeln? Das geht!

Für leidenschaftliche Sportler gilt: Es gibt kein schlechtes Wetter und auch nicht zu wenig Licht, nur falsche Kleidung.

Heute auf Corona getestet

Der Test erfolgte am heutigen Montag im Löbauer Gesundheitsamt. Deshalb kann Johanna noch nicht sagen, ob sie sich auch angesteckt hat. Spätestens 72 Stunden nach dem Test, also am Donnerstag wird sie es wissen. Aus dem Grund müssen sie und ihr Freund auch bis Donnerstag in Quarantäne bleiben. So wie die meisten Teilnehmer der Veranstaltung am 2. Oktober, von denen ein Großteil heute in Löbau getestet wurde. Und zu den Gästen zählten ebenso Mitarbeiter der SZ wie der Schkola.

"Da ich Studentin bin und das neue Semester erst in einigen Tagen beginnt, kann ich ohne Probleme ein paar Tage zu Hause bleiben", sagt Johanna. Zu Hause bleibt sie nicht bei ihren Eltern, sondern in der Wohnung ihres Freundes Max in Zittau. Der 24-Jährige war bis zum vorigen Freitag noch ganz normal zur Arbeit gegangen, nun ist auch er erst mal zu Hause. Die beiden dürfen Wohnung und Haus während der Quarantäne nicht verlassen. "Zum Glück gibt es einen Balkon, wo wir ab und zu etwas frische Luft kriegen", so die 20-Jährige.

Bisher keine Corona-Symptome

Dass ihr Freund Max in der Zeit zwischen der Feier und der Anordnung der Quarantäne jemanden angesteckt haben könnte, glauben beide nicht. Denn sie haben bisher keine Krankheitssymptome. Sie gehen deshalb auch davon aus, dass der Test bei ihnen negativ ausfällt. In Quarantäne bleiben müssen sie vorerst trotzdem. Denn es sind auch Fälle von Corona-Erkrankten bekannt, die vorher ebenfalls keine Symptome hatten.

Die "Vinyl"-Betreiber haben nach dem Bekanntwerden des Corona-Falls kurzer Hand ihre Kneipe freiwillig geschlossen. Noch ohne genauere Kenntnisse der Hintergründe sagten sie auch eine für den vergangenen Mittwoch geplante Veranstaltung vorsichtshalber ab. Auch für Christoph Gerlach und Julian Dutschke sowie alle ihre Mitarbeiter ist nun erst mal Quarantäne angesagt. 

Mit der Schließung ihrer Kneipe, die sie seit November 2018 betreiben, wollten sich die "Vinyl"-Chefs zunächst Zeit geben, "selbst mehr Informationen zu sammeln und die Geschehnisse erfassen und realisieren zu können".

Alle Corona-Vorgaben eingehalten

Bei der privaten, geschlossenen Veranstaltung am 2. Oktober seien alle aktuellen, gesetzlichen Vorgaben der Dehoga (Deutscher Hotel- und Gaststättenverband) eingehalten worden, versichern die "Vinyl"-Betreiber. Johanna und Max ist auch nichts negativ aufgefallen. Andere Gäste bestätigen ebenfalls, dass sich die Veranstalter an die Regeln gehalten haben. Ein Beleg dafür sind auch die ersten negativen Testergebnisse von Gästen der Feier.

Johanna und Max ist bei der Feier niemand aufgefallen, der verdächtigt gehustet hatte oder anderweitig krank aussah. Sie selbst hatten mit engen Freunden an einem Tisch gesessen, von denen bislang keiner positiv auf Covid-19 getestet wurde.

Ihr Blick auf das Coronavirus hat sich durch das Ereignis verändert. "Es war ein kleiner Weckruf", sagt die 20-Jährige. Partys müssen erst mal nicht mehr sein, meint Johanna. Sie ist nun vorsichtiger.

Christoph Gerlach und Julian Dutschke hoffen, dass sie alle Gäste bald wiedersehen. Johanna will ihre Lieblingskneipe, die sie jedes Wochenende besucht, auch künftig weiter unterstützen. Es müsse ja nicht unbedingt dann sein, wenn das "Vinyl" rappelvoll ist.

Weiterführende Artikel

Alle Infos zu Corona im Landkreis Görlitz

Alle Infos zu Corona im Landkreis Görlitz

Kliniken an der Belastungsgrenze, Zittau als Hotspot, Polen mit weiteren Einschränkungen. Aktuelle Geschichten und Entwicklungen sind hier zu lesen.

Sie wollen schon früh wissen, was gerade zwischen Oppach und Ostritz, Zittauer Gebirge und A4 passiert? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter "Löbau-Zittau kompakt".

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umgebung lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umgebung lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Zittau