merken
Döbeln

Weniger Patienten in Krankenhäusern

Die Zahl der Neuinfektionen steigt leicht – am geringsten im Altkreis Döbeln. Auch die Inzidenz geht wieder nach oben.

In Mittelsachsen wurden am Donnerstag 49 Personen positiv auf das Coronavirus getestet.
In Mittelsachsen wurden am Donnerstag 49 Personen positiv auf das Coronavirus getestet. © dpa/Sebastian Gollnow

Mittelsachsen. In den Krankenhäusern des Landkreises Mittelsachsen wurden am Donnerstag noch 48 Patienten und damit zwölf weniger als am Vortag behandelt. Zehn (-1) müssen beatmet werden. Weitere Todesfälle verzeichnet das Gesundheitsamt nicht.

>>>Über die Ausbreitung des Coronavirus und über die Folgen in der Region Döbeln berichten wir laufend aktuell in unserem Newsblog.<<<

sz-Reisen
Mit SZ-Reisen die Welt entdecken
Mit SZ-Reisen die Welt entdecken

Bei SZ-Reisen findet jeder seine Traumreise. Egal ob Kreuzfahrt, Busreise, Flugreise oder Aktivurlaub - hier bekommen Sie für jedes Reiseangebot kompetente Beratung, besten Service und können direkt buchen.

Nachdem die Neuinfektionen Anfang der Woche schon einmal im einstelligen Bereich waren, wurden am Donnerstag wieder 49 Personen positiv getestet. Damit hat sich die Gesamtzahl der Infizierten auf 15.470 erhöht. In der Region Döbeln sind es jetzt 3.092 (+11) Personen, im Altkreis Mittweida 5.960 (+16) und im Bereich Freiberg 6.418 (+22).

Auch der Inzidenzwert ist wieder leicht auf 41,1 gestiegen.

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln