Merken
Freital

Wilsdruff: Impftermine im Stadt- und Vereinshaus Kleinbahnhof

Das mobile Impfteam des DRK kommt nach Wilsdruff. Die Termine werden diesmal einen Monat vorher online angeboten.

Von Maik Brückner
 2 Min.
Zum wiederholten Male kommt das Impfteam des DRK nach Wilsdruff.
Zum wiederholten Male kommt das Impfteam des DRK nach Wilsdruff. © Dietmar Thomas

Die Stadt Wilsdruff bietet zusammen mit dem mobilen Impfteam des Deutschen Roten Kreuzes in den nächsten Monaten weitere Corona-Schutzimpfungen in Wilsdruff an. Wie das Wilsdruffer Rathaus weiter informiert, sei die Nachfrage weiterhin groß.

Die Impfungen werden im Januar, Februar und März Impfungen im Kleinbahnhof Wilsdruff angeboten. "Es werden Erst-, Zweit- und Drittimpfungen durchgeführt", so Bürgermeister Ralf Rother (CDU). Es gelten dabei einige Kriterien. Die Impfwilligen müssen unter anderem das zwölfte Lebensjahr erreicht haben, und es muss einen notwendigen Abstand zu einer möglichen, vorhergehenden Impfung geben. Geimpft werde voraussichtlich die beiden mRNA-Impfstoffe Biontech und Moderna.

Familie und Kinder
Familienzeit auf sächsische.de
Familienzeit auf sächsische.de

Sie suchen eine Freizeitplanung oder Erziehungsrat? Wir unterstützen Sie mit Neuigkeiten sowie Tipps und Tricks Ihren Familienalltag zu versüßen.

Die Impfungen sind an folgenden Tagen geplant:

  • 31. Januar bis 4. Februar,
  • 28. Februar bis 4. März und
  • 28. März bis 31. März.

Geimpft wird jeweils in der Zeit von 9 bis 16 Uhr im Stadt- und Vereinshaus Kleinbahnhof auf der Freiberger Straße 48.

Da aktuell insgesamt nur 480 Impfungen zur Verfügung gestellt werden können, gilt das Angebot nur solange der Vorrat reicht. Um Warteschlangen zu vermeiden, werden die Termine ab sofort über das Online-Terminbuchungsportal der Stadt Wilsdruff vergeben. Die Termine werden jeweils mit dem Vorlauf von einem Monat freigeschaltet. Das ist neu. Bisher hatte Wilsdruff die Termine telefonisch vergeben.

Wer sich impfen lassen möchte und einen Termin hat, muss den Impfausweis, den Personalausweis, die Krankenversicherungskarte und die aktuellen und bereits ausgefüllten Impfunterlagen mitbringen. Zu letzteren gehören das Aufklärungsmerkblatt sowie Anamnese und Einwilligungserklärung für den mRNA-Impfstoff.

Mehr zum Thema Freital