merken
PLUS Pirna

Mehr als 200 Corona-Tote im Kreis SOE

Im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge sind an nur zwei Tagen über 30 Menschen an oder mit dem Virus gestorben. Die Intensivbetten sind belegt.

© Tom Weller/dpa

Die Corona-Situation im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge erreicht einen neuen, traurigen Höhepunkt. Am vergangenen Wochenende sind insgesamt 31 Menschen an oder mit Covid-19 gestorben, teilte das Landratsamt am Sonntagabend mit. Am 12. Dezember wurden demnach 22 Tote registriert, am 13. Dezember neun weitere. Damit steigt die Zahl der Corona-Todesopfer im Kreis auf 202.

Indes bleibt der Inzidenzwert für den Landkreis auf einem alarmierend hohen Niveau. Am Sonntag lag der vom Pirnaer Landratsamt berechnete Wert auf die vergangenen sieben Tage bei 550 Infizierten je 100.000 Einwohner. Das Robert-Koch-Institut (RKI) weist nach seiner Berechnungsmethode einen Inzidenzwert von 443 aus.

Anzeige
Hier wird die Zukunft entwickelt
Hier wird die Zukunft entwickelt

Spitzenforschung und Lehre auf hohem Niveau gibt es auch außerhalb von Großstädten und Ballungszentrum: nämlich an der Hochschule Zittau/Görlitz.

In Kliniken sind nur Normalbetten frei

Angespannt bleibt die Lage auch in den Kliniken und Krankenhäusern in der Sächsischen Schweiz und im Osterzgebirge. Laut Aussage des Landratsamtes werden derzeit 168 Personen stationär behandelt (Stand 13. Dezember). Davon werden 28 Infizierte intensivmedizinisch versorgt und 140 auf Normalstation. Die Kliniken hätten noch 13 Normalbetten frei. Die vorhandenen Intensivbetten sind alle belegt.

Laut Statistik gibt es aktuell insgesamt 1.396 Menschen im Landkreis, die positiv auf Covid-19 getestet wurden. Das ist im Vergleich zu Sonnabend ein Zuwachs von 124.

Landkreis passt seine Corona-Regeln an

Weiterführende Artikel

Corona: Neue Einreiseregeln für Hochrisikogebiete

Corona: Neue Einreiseregeln für Hochrisikogebiete

Staus an Grenzübergängen zu Tschechien, FFP2-Maskenpflicht in Österreich, Regierung befürchtet Angriffe auf Impfzentren - unser Newsblog.

Corona: Über 13.400 Infizierte im Kreis SOE seit Pandemiebeginn

Corona: Über 13.400 Infizierte im Kreis SOE seit Pandemiebeginn

Im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge stagniert die 7-Tage-Inzidenz. Die Zahl der Toten steigt auf 650. Unser Newsblog.

Der Landkreis reagierte auf die ab Montag geltende neue sächsische Corona-Schutzverordnung. Ab 14. Dezember sollen in der Sächsischen Schweiz und im Osterzgebirge die gleichen Beschränkungen gelten wie im übrigen Freistaat. Deshalb wird die Allgemeinverfügung, die am 30. November in Kraft trat, widerrufen. Der Landkreis hatte damals aufgrund der hohen Infektionszahlen die Corona-Regeln eigenmächtig verschärft. Landkreisweit gilt seit Dezember zum Beispiel ein Alkoholverbot in der Öffentlichkeit. Das Verlassen der Wohnung sowie der Aufenthalt im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge ist ohne triftigen Grund untersagt. Da der Freistaat nun selbst die Regeln verschärft hat, wird die Allgemeinverfügung des Landkreises aufgehoben.

Noch mehr Nachrichten aus Pirna, Freital, Dippoldiswalde und Sebnitz.

Mehr zum Thema Pirna