merken
Zittau

"Ringspaziergang" ohne Zwischenfälle

Viele Familien mit Kleinkindern sind am Montagabend in Zittau unterwegs - und drei Schüler in besonderer Mission.

Der Zittauer "Ringspaziergang".
Der Zittauer "Ringspaziergang". © Rafael Sampedro/foto-sampedro.de

Auch an diesem Montagabend, 17. Mai, haben sich wieder Hunderte Zittauer um Punkt 18 Uhr auf ihren "Ringspaziergang" begeben - als Zeichen des Protestes gegen die Corona-Maßnahmen. Bei sonnig-heiterem Wetter waren auch zahlreiche Familien mit kleinen Kindern auf dem Stadtring unterwegs.

Die Polizei schätzte die Teilnehmer-Zahl auf etwa 320 Personen - ähnlich viele wie vor einer Woche. In Spitzenzeiten spazierten im April bis zu 550 Menschen den Ring entlang. Zu irgendwelchen Zusammenstößen mit der Polizei kam es nicht. Diese meldete am Montagabend ein ruhiges und friedliches Geschehen. Es habe keine Anzeige gegeben und die Polizei habe zu keinem Zeitpunkt in den "Spaziergang" eingegriffen.

Arbeit und Bildung
Alles zum Berufsstart
Alles zum Berufsstart

Deine Ausbildung finden, die Lehre finanzieren, den Beruf fortführen - Hier bekommst Du Stellenangebote und Tipps in der Themenwelt Arbeit und Bildung.

"Aufgehalten" wurden die Spaziergänger nur durch drei junge Männer am Haberkornplatz. Die Schüler nutzten die Gunst der Stunde und des Publikums, um auf einer Liste Unterstützungs-Unterschriften für eine Erweiterung der Zittauer Parkschule einzusammeln.

Schüler von der Parkschule Zittau haben Unterschriften für den Neubau gesammelt.
Schüler von der Parkschule Zittau haben Unterschriften für den Neubau gesammelt. © Rafael Sampedro/foto-sampedro.de

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.

Sie wollen die wichtigsten Nachrichten aus Löbau und/oder Zittau direkt aufs Smartphone gesendet bekommen? Dann melden Sie sich für Push-Nachrichten an.

Weiterführende Artikel

Corona: Montagsdemonstrant bekommt Ärger

Corona: Montagsdemonstrant bekommt Ärger

Infektionszahlen, Polizeikontrollen und die Auswirkungen auf das Leben der Bewohner: Aktuelle Geschichten und Entwicklungen dazu sind hier zu lesen.

Sie wollen schon früh wissen, was gerade zwischen Oppach und Ostritz, Zittauer Gebirge und A4 passiert? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter "Löbau-Zittau kompakt".

Wer uns auf Social Media folgen will:

Sie haben Hinweise, Kritik oder Lob? Dann schreiben Sie uns per E-Mail an [email protected]ächsische.de oder [email protected]ächsische.de

Mehr zum Thema Zittau