Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Feuilleton
Merken

Zwei Jahre Corona in Sachsen: An was man sich alles gewöhnt hat

Seit dem ersten Corona-Fall in Sachsen im Februar 2020 hat sich unser Leben verändert. Manche Sachen sind uns auf neue Weise lieb und teuer geworden.

 9 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
In einigen Formen und vielen Farben gibt es die Masken. Sie schützen und nerven zugleich.
In einigen Formen und vielen Farben gibt es die Masken. Sie schützen und nerven zugleich. © Nicolas Armer/dpa

Die Maske

Von Bernd Klempnow

Keine Frage, ob die dünnere OP- oder die ziemlich dichte FFP2-Maske, beide schützen und quälen zugleich. Das Atmen fällt schwerer, die Brille beschlägt, und alsbald wird es feucht-warm darunter. Auch das Sprechen ist schlechter zu vernehmen. Und, weil ein Großteil der 40 Gesichtsmuskeln verdeckt ist, kann man die Emotionen ihres Trägers schwerer entschlüsseln. Trauer ist noch zu erkennen, aber ein Lächeln lässt mehrdeutige Interpretationen zu.

Ihre Angebote werden geladen...