merken
Weihnachten

Darf ich Weihnachten absagen?

Nicht jeder mag zum Fest die Familie sehen. Dann ist es wichtig, sensibel vorzugehen.

Darf man Weihnachten einfach mal alleine sein?
Darf man Weihnachten einfach mal alleine sein? © Adobe Stock/magdal3na (Symbolfoto)

Wer Weihnachten nicht mit seiner Familie verbringen möchte, hat oft Skrupel, einfach abzusagen. Doch das darf er durchaus, sagt der Familientherapeut Björn Enno Hermans. Je nachdem, was die Gründe sind, sollte er aber das Gespräch mit der Familie suchen. Ist die Familie zerstritten, werde ohnehin jeder verstehen, dass man Weihnachten nicht gerne miteinander verbringt. 

Aber auch, wenn es zeitlich nicht passt, dürfe man das Fest ausfallen lassen. „Dann ist es aber wichtig, das transparent zu machen und seine Gründe zu erklären“, sagt Hermans. Damit die Familie nicht vor den Kopf gestoßen wird, könne man gleich einen Alternativtermin für ein Treffen vorschlagen. Man sollte zumindest versuchen, den Verwandten die eigenen Beweggründe klarzumachen, argumentiert Hermans. „Ob die das nachvollziehen und akzeptieren, ist eine andere Sache. Aber dann ist es vielleicht einfacher, und man muss kein schlechtes Gewissen mehr haben.“

njumii – Das Bildungszentrum des Handwerks
Erfolg ist mein Ziel. Wissen mein Weg.
Erfolg ist mein Ziel. Wissen mein Weg.

njumii ist der Ausgangsort für individuelle Karrieren. Im Handwerk. Im Betrieb. Im Mittelstand. In der Selbstständigkeit.

Weiterführende Artikel

Keine Pflicht zum Umtausch

Keine Pflicht zum Umtausch

Das Geschenk gefällt nicht? Dann kommt es auf die Kulanz des Händlers an.

Acht Spiele fürs Fest

Acht Spiele fürs Fest

In der Coronazeit erfreuen sich Brettspiele immer größerer Beliebtheit. Manche eignen sich besonders gut als Weihnachtgeschenk oder Silvester-Spaß.

Was Sie zu Weihnachten wissen müssen

Was Sie zu Weihnachten wissen müssen

Das Fest wird in diesem Jahr auf jeden Fall im kleineren Kreis gefeiert. Doch noch viele Fragen sind offen.

Weihnachtsmänner aus dem Netz

Weihnachtsmänner aus dem Netz

Miet-Weihnachtsmänner springen ein, wenn in Familien, Kaufhäusern, Seniorenheimen oder Kindergärten ein Rauschebart fehlt.

Bei schweren Konflikten ist es ratsam, nicht gerade zu Weihnachten ein klärendes Gespräch zu suchen. „Weihnachten ist mit der Erwartung überfrachtet, dass alles harmonisch ist, deswegen ist man schneller enttäuscht, wenn alles nicht so läuft wie erhofft“, gibt Hermans zu bedenken. (dpa) 

Mehr zum Thema Weihnachten