merken

Das Ende naht

In wenigen Tagen soll die Kirchstraße wieder freigegeben werden. Dann bleibt noch eine Frage zu klären.

© Sebastian Schultz

Von Stefan Lehmann

Riesa. Das Verbotsschild steht noch an der Kirchstraße, doch die Absperrung haben die Bauarbeiter bereits auf den Gehweg geschoben. Nach monatelanger Bauzeit steht die Kirchstraße nun kurz vor der Fertigstellung. Diese Woche wird es allerdings noch nichts mit der offiziellen Abnahme und damit der Freigabe, so Stadtsprecher Uwe Päsler auf SZ-Anfrage. „Die Stadt möchte eine Gesamtabnahme machen, nicht nur einzelne Teilbereiche. Jetzt geht es nur noch darum, den genauen Termin abzusprechen, der wohl Anfang August sein wird.“

Anzeige
Einfach besser verkaufen - mit App & Run
Einfach besser verkaufen - mit App & Run

Unternehmen aufgepasst! Die BMR Software & Projekte GmbH bietet hochwertige Software-Lösungen und kompetente Beratung.

Dann können die Anwohner, Lieferanten, Kirchgänger und Besucher der Schlossremise wieder bis vor ihr jeweiliges Ziel fahren. Insbesondere die betroffenen Hausbewohner im hinteren Teil der Kirchstraße sind erleichtert, dass sich nun ein Ende abzeichnet.

Zuvor war die Straße monatelang aufgerissen gewesen, den Anwohnern blieb nur ein schmaler Gehweg für Einkäufe und Ähnliches. Grund war ein Streit zwischen Stadt und Baufirma, der in einem Baustopp mündete. Genau deswegen ist das Thema Kirchstraße auch mit der Freigabe noch nicht beendet. Denn es steht noch ein Schlichtungsverfahren darüber aus, welche Leistungen die Stadt letztendlich bezahlen muss. Das werde separat geführt, erklärt Uwe Päsler. „Die Fertigstellung der Straße hatte Priorität.“