Merken

Das erste Badewochenende

Von Radebeul bis Kötitz locken die Freibäder mit Neuigkeiten. Nur die Wassertemperatur mickert noch.

Teilen
Folgen

Von Benedikt Hecking

Bis zu 29 Grad sollen es an diesem Sonntag im Elbland werden. Die Wassertemperaturen mickern mit Werten zwischen 16 und 18 Grad zwar noch ein bisschen, aber dennoch wird es das erste Badewochenende des Jahres. Die Mannschaften in den Bädern und auf den Campingplätzen haben sich darauf vorbereitet. In einigen Bädern gibt es Neues zu entdecken.

Er sorgt in Kötitz dafür, dass alle beruhigt das Bad im Wasser oder ein Sonnenbad genießen können – Badleiter Andreas Seelig.
Er sorgt in Kötitz dafür, dass alle beruhigt das Bad im Wasser oder ein Sonnenbad genießen können – Badleiter Andreas Seelig. © Anne Hübschmann

Der Kötitzer Badesee hat jetzt einen neuen Spielplatz und eine Seilbahn

Eigentlich hofften die Kötitzer schon Anfang Mai auf ausreichend Sonnenschein. Das Coswiger Naturbad öffnete schon am 6. Mai. Es war das erste weit und breit zum Anbaden – die Temperaturen waren jedoch nur teilweise danach. Immerhin knapp 1 000 Badelustige trauten sich bislang, sagt Badleiter Andreas Seelig. In der gesamten hitzeverwöhnten 2015er-Saison suchten hier rund 60 000 Menschen eine kühle Abwechslung. Das Freibad bietet dieses Jahr einen neuen großen Spielplatz mit vier Klettergeräten und einer Seilbahn mit 30 Metern Länge. Zudem wurden die Tischtennisplätze erneuert und stehen auf einem neuen Fundament. Neben dem großen Schwimmbecken, laden drei Spaßbecken auf ein nasses Erlebnis ein. Die Saison geht bis zum 15. September. Je nach Wetter und Temperatur wird noch eine Woche verlängert.

Geöffnet hat das Bad von 10 bis 20 Uhr.

Der Eintritt für Erwachsene kostet 3,50 Euro und für Ermäßigte 1,50 Euro.

Es gibt einen Abendtarif, in dem Ermäßigte nur 80 Cent und Erwachsene 2 Euro bezahlen.

www.campingplatz-coswig.de

Das Lößnitzbad Radebeul hat einen neuen Sandstrand bekommen

Seit April wird im Lößnitzbad an der Radebeuler Fabrikstraße geputzt, gereinigt und die Technik gewartet. Perfekt zu den warmen Temperaturen öffnet das Lößnitzbad genau an diesem Sonnabend sein Tore. Für dieses Jahr wurde extra ein neuer Sandstrand am Badesee aufgeschüttet. Mehrere Tonnen Sand sind herangefahren worden.

Auch am Eingangsbereich hat sich etwas verändert. Dort wurde das Kassenabteil mit dem Shop und dem Imbiss zusammengelegt. Das Wasser des Naturbads ist klar, dafür sorgen spezielle Fische, welche die Algen im Freibad wegfressen. Im Juni wird ein Wlan-Netz für die Besucher eingerichtet, kündigt der Sportstättenbetrieb Sbf GmbH an.

Im vergangenen Jahr hatte das Lößnitzbad 30 000 Besucher.

Das Lößnitzbad hat von 10 bis 19 Uhr geöffnet.

In den Schulferien verlängern sich die Öffnungszeiten um eine Stunde.

Eine Tageskarte kostet für Erwachsene 2,50 Euro, Ermäßigte 1 Euro.

www.loessnitzbad-radebeul.de

Das Radebeuler Bilzbad hat eine neue Traceboardingbahn

Auch das Bilzbad oberhalb vom Lößnitzgrund öffnet an diesem Sonnabend. Badegäste dürfen sich vor allem auf das bekannte Wellenbad freuen. Dieses Jahr erwartet die Wellenreiter eine ganz besondere Neuigkeit: eine Traceboardingbahn. Ähnlich einer Sommerrodelbahn fährt man sitzend auf einem Board auf Schienen einen 110 Meter langen Hang hinunter. Währenddessen wird die Zeit und Geschwindigkeit gemessen, welche am Ende angezeigt werden.

Die Bahn wird erstmals an diesem Sonnabend der Öffentlichkeit zugänglich gemacht und kostet fünf Euro Eintritt. Eine weitere Neuheit sind die 150 Sonnenliegen, welche zur Vermietung bereitstehen. Wie im Lößnitzbad auch, wurde der Eingangsbereich komplett erneuert.

Das Bilzbad hat von 10 bis 19 Uhr geöffnet, von Juni bis August täglich von 10 bis 20 Uhr.

Die Eintrittspreise für Erwachsene betragen vier Euro und Jugendliche bis 16 Jahre zahlen zwei Euro.

Kinder unter einem Meter kommen kostenlos ins Bad.

www.bilzbad-radebeul.de

Das Elbgaubad Weinböhla hatte schon einmal zum Test geöffnet

Genau mit den richtigen Vorsommertemperaturen öffnet das Elbgaubad in Weinböhla. Zuvor war es am 13. Mai schon einmal testweise für einen Tag geöffnet. Es gibt ein Schwimmer- und Nichtschwimmerbecken sowie ein Baby- und Kleinkinderbecken. Für sportliche Betätigung stehen ein Volleyball- und ein Fußballplatz zur Verfügung.

Die Öffnungszeiten sind von 10 bis 19 Uhr. Erwachsene ab 16 Jahren zahlen zwei Euro und Kinder ab drei Jahren einen Euro Eintritt.

www.weinboehla.de

In Moritzburg und Radeburg gibt es Badevergnügen ohne Bademeister

Offizielle Badestellen, bei denen ein Bademeister über das Wohlergehen der Gäste wacht, gibt es in Moritzburg schon lange nicht mehr. Gleiches gilt für die Zille-Stadt. Dass beim Badevergnügen dennoch nicht auf Sanitäranlagen, Spiel- und Sportmöglichkeiten sowie gastronomische Angebote verzichtet werden muss, dafür sorgen die Campingplätze am Radeburger Stausee und Bad Sonnenland in Reichenberg sowie der Familiensport- und FKK-Bund Waldteichfreunde Moritzburg am Niederen Waldteich in Volkersdorf. Derzeit bereitet die Wasserqualität keine Probleme. Am Stausee kann neben dem Baden u. a. Tretboot gefahren werden. Die halbe Stunde kostet 2,50 Euro. In Sonnenland stehen mehrere Paddelboote zum Verleih bereit. Für zwei Stunden werden zehn Euro verlangt, inklusive Schwimmwesten.

Die Plätze in Radeburg und Reichenberg sind täglich ab 8 Uhr geöffnet, das Gelände der Waldteichfreunde ab 9 Uhr.

Tagesgäste zahlen in Sonnenland zwei Euro (Erwachsene) und ein Euro (Kinder).

In Radeburg sind es ein Euro beziehungsweise 50 Cent (Kinder und Rentner).

In Volkersdorf werden zwei Euro und für Kinder ab sieben Jahren 1,50 Euro verlangt. Parken kostet dort zwei Euro.

www.waldteichfreunde.eu

www.campingplatz-radeburg.de

www.bad-sonnenland.de