merken

Dippoldiswalde

Das falsche Gewinnversprechen

Eine 75-Jährige aus Reinholdshain fällt auf dubiose Anrufe herein. Dann verhindert eine Verkäuferin im Supermarkt Schlimmeres.

Digitale Gutscheinkarten in einem Supermarkt. In einem Betrugsfall in Dippoldiswalde wurde mit solchen Karten Geld transferiert.
Digitale Gutscheinkarten in einem Supermarkt. In einem Betrugsfall in Dippoldiswalde wurde mit solchen Karten Geld transferiert. © dpa-tmn

2.400 Euro hat eine Seniorin aus Reinholdshain bei Dippoldiswalde ihre Gutgläubigkeit  gekostet. Im Laufe der vergangenen Woche bekam die 75-Jährige mehrere Anrufe, in denen ihr ein Gewinn in Höhe von 83.700 Euro in Aussicht gestellt wurde, teilte die Polizei mit. Vor der Auszahlung sollte sie jedoch eine Gebühr in Form von digitalen Gutscheinkarten zahlen, so wie diese in Supermärkten zum Beispiel für Netflix, Amazon oder Spotify erhältlich sind. 

Die Frau ließ sich auf die Sache ein, erwarb Gutscheinkarten im Wert von insgesamt 2.400 Euro und übermittelte die Codes. Nach einem weiteren Anruf am Freitag begab sich die Reinholdshainerin erneut in einen Supermarkt, um dort weitere Gutscheinkarten zu erwerben. Eine Verkäuferin wurde auf die Sache aufmerksam, erkannte im Gespräch mit der Seniorin die Betrugsmasche und verständigte die Polizei. Diese ermittelt jetzt gegen die unbekannten Täter. 

Mehr Nachrichten aus Dippoldiswalde lesen Sie hier.