merken

Zittau

Das gibt's jetzt im Museum zu sehen

Zittau hat das Doppelportrait von Kaiser Maximilian nach Wien ausgeliehen. An dessen Stelle werden jetzt andere jahrhundertealte Besonderheiten gezeigt.

Die aufgeschlagene Seite aus dem Messbuch von 1512 zeigt ein Fest. © Museum

Ein wertvolles Kunstwerk aus Zittau hängt seit Ende März in der Niederösterreichischen Landesausstellung 2019 "Die Welt in Bewegung" in der Wiener Neustadt: Das berühmte Doppelportrait des Kaisers Maximilian (1459–1519), das ihn als Lebenden und als Toten darstellt.

Für die Dauer von acht Monaten präsentieren die Städtischen Museen mit dem Altbestand der Christian-Weise-Bibliothek in ihrer Wunderkammer stattdessen besondere Handschriften.

Anzeige

Das haben die Filmnächte zu bieten

Deutschlands größtes Freilicht-Kino ist zurück! In der 29. Saison finden vor der schönen Kulisse Dresdens zahlreiche Veranstaltungen für Jung und Alt statt. 

Den Anfang macht ein Messbuch von 1512. Die prächtige und reich illuminierte Handschrift ist "zur Ehre und zur Zierde der Mutter Gottes" gefertigt worden, teilt Museums-Mitarbeiterin Daniela Schüler mit. Verwendung fand sie nach ihrer Aussage sicherlich in einer Marienkirche oder einer der Muttergottes geweihten Kapelle. "Vielleicht war es die Kapelle der Zittauer Marienbruderschaft an der Johanniskirche."

Zahlreiche Seiten weisen auch prachtvolle Rankenmalereien mit Blüten und Vögeln auf, dazu biblische Darstellungen in den Initialen. Die aufgeschlagene Seite zeigt ein Fest. "In reizvoller Weise sind Musikanten und ausgelassen Feiernde zu sehen", so Daniela Schüler.

Das Doppelportrait hat das Museum ausgeliehen © Museum

Zu den jeweilig ausgestellten Handschriften findet eine Präsentation statt:

Missale A III: Graduale, Zittau, 1512

15.3.–19.5. (Führung und Präsentation: Sonntag, 5.5., 15 Uhr)

Chronicon Zittaviense des Johannes von Guben, Prag, Zittau u. a. Orte, 1361-1531

21.5.–14.07. (Führung und Präsentation: Sonntag, 26.6., 15 Uhr)

Griechische Handschriften, Zittau/Prag, 15. Jh.

16.07.–08.09. (Führung und Präsentation: Sonntag, 1.9., 15 Uhr)

Missale A VII, Missale Pragense, Prag, um 1415

10.9.–10.11. (Führung und Präsentation: Sonntag, 22.9., 15 Uhr)

Mehr Lokales unter:

www.sächsische.de/ort/zittau