merken
Löbau

Das Hochwasser - zehn Jahre danach

Viele in Löbau-Zittau waren von Überschwemmungen betroffen. SZ will wissen: Wie haben sie die Flut verkraftet? Wie sieht es heute bei Ihnen aus?

Am 7. August 2010 in Rosenthal, einem Ortsteil von Hirschfelde, verlässt Marita Zeiner, auf dem Rücken ihr Sohn Dominic, das geflutete Haus an der Neiße.
Am 7. August 2010 in Rosenthal, einem Ortsteil von Hirschfelde, verlässt Marita Zeiner, auf dem Rücken ihr Sohn Dominic, das geflutete Haus an der Neiße. ©  Archiv: Matthias Weber

Am 7. August jährt sich das Katastrophen-Hochwasser in der Oberlausitz zum zehnten Mal. Die Sächsische Zeitung will aus diesem Anlass an die Jahrhundert-Flut in der Region erinnern. Was haben wir daraus gelernt? Wie schützen wir uns heute? Haben es die Menschen geschafft, alle Schäden an ihrem Hab und Gut zu beseitigen? Oder verbinden Sie vielleicht sogar ein besonderes Ereignis mit den Tagen des Hochwassers, die Geburt ihres Kindes zum Beispiel oder die Hochzeit?

Erzählen Sie uns, wie es Ihnen ergangen ist. Senden Sie uns Fotos von ihren Häusern und Grundstücken in den Tagen nach der Flut und von heute. Erzählen Sie uns Ihre Geschichte. 

TOP Veranstaltungen
TOP Veranstaltungen
TOP Veranstaltungen

Was ist los in Sachsen und Umland? Wo gibt es was zu erleben? Unsere Top-Veranstaltungen der Woche!

Bitte senden Sie die Fotos per E-Mail mit Angabe Ihres Namens, Anschrift und einer Telefonnummer sowie ein paar kurzen Angaben zum Motiv bis zum 4. August an: [email protected]ächsische.de (SZ)

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier

Mehr zum Thema Löbau