merken

Das ist der erste Zittauer Citymanager

Stephan Eichner aus Eichgraben hat sich unter 19 Bewerbern durchgesetzt. Er war zuletzt im Saurierpark Kleinwelka tätig.

© Mario Heinke

Zittau. Die Stadt Zittau hat ihren ersten Citymanager. Am heutigen Mittwoch nahm Stephan Eichner seine Tätigkeit auf, teilte Ronny Überschär, Vorsitzender des Vereins „lebedige Stadt“, mit.

Eichner habe sich unter insgesamt 19 Bewerbungen durchgesetzt. Weil zunächst nur vier Bewerbungen eingegangen waren, war die Bewerbungsfrist im Februar noch verlängert worden.

Bauen und Wohnen
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?

Hier finden Sie alles, was Sie fürs Sanieren, Renovieren oder Bauen Ihrer eigenen vier Wände brauchen.

Der 39-jährige Betriebswirt war zuletzt als Service Manager im Saurierpark Kleinwelka tätig. Zuvor arbeitete er für eine große Bäckereikette in Mühlheim an der Ruhr, nach seiner Rückkehr in die Heimat beim Autohaus Elitzsch. Er besitzt die IHK-Ausbildereignung, ist zertifizierter Qualitätscoach und war ehrenamtlich als Schöffe beim Zittauer Amtsgericht tätig.

Der Citymanager wird beim Gewerbe- und Tourismusverein „Zittau lebendige Stadt“ angestellt, finanziert durch ein europäisches Förderprogramm, die Stadt Zittau sowie regionale Geldgeber. Bis Ende Mai soll er sein Büro in der Böhmischen Straße beziehen. Es soll als Anlauf für Gewerbetreibende und als Vereins-Treffpunkt dienen.

In den ersten Wochen stehen vor allem Gespräche mit Entscheidungsträgern in der Stadt und den Partnern des Vereins „lebendige Stadt“ auf dem Programm. Gemeinsam mit der Stadtentwicklungsgesellschaft und der Wirtschaftsförderung der Stadt Zittau werden die Ziele der nächsten Monate zu konkretisieren sein, so Überschär. Die Schaffung der Stelle eines Citymanagers war 2016 als Ergebnis mehrerer Workshops beschlossen worden. (szo)