merken

Das ist die Krönung

Die Montags-Mädels aus Zehren basteln wieder eine Erntekrone. Und doch ist es diesmal etwas Besonderes.

© Claudia Hübschmann

Von Jürgen Müller

Diera-Zehren. Unter den geschickten Händen von Ute Döring und ihren Mitstreiterinnen entsteht eine Erntekrone. Seit drei Jahren ist das schon so. Noch länger gestalten die Freizeitsportlerinnen in Zehren einen Osterbrunnen. „Wir fanden es schade, dass der Platz nur einmal im Jahr genutzt wird, und deshalb entschlossen wir uns, im Herbst eine Erntekrone zu basteln“, erzählt die 42-Jährige. Das kann nicht jeder, es bedarf einer bestimmten Technik. „Es ist auch unser Anliegen, diese Form des Bindens an andere Generationen weiterzugeben“, sagt Ute Döring. Und obwohl es für die Montags-Mädels schon Routine ist, sind sie an diesem Tag doch ein bisschen aufgeregt. Denn ihre Arbeit wird aufmerksam verfolgt und auch gefilmt. Ein Team des Mitteldeutschen Rundfunks ist im linkselbischen Teil der Gemeinde unterwegs, dreht eine weitere Folge der Sendereihe „Unser Dorf hat Wochenende“. Drei Tage lang sind zwei Kamerateams im Dorf. Nachdem bereits im vergangenen Oktober an der rechtselbischen Seite gedreht wurde, erkunden Reporter und Kameraleute nun das linkselbische Diera-Zehren. Auf dem Drehplan standen eine Bootstour auf der Elbe sowie ein Besuch auf dem Weinhof Günther und der Bäckerei Reimann in Niederlommatzsch. Gedreht wurde auch auf dem Gestüt in Mischwitz, das Trakehner züchtet, und an der Wassermühle in Schieritz, die eine Familie wieder aufbaute, bei Leos Landwaren und bei einer Tagesmutter. „Wir versuchen, vorbildliche Dorfgemeinschaften vorzustellen, die Außergewöhnliches leisten, Personen zu zeigen und zu Wort kommen zu lassen, die wichtig sind für den Ort“, sagt der freie Autor Frank Stuckatz, der mit einem der Teams unterwegs ist. Hergestellt wird die Sendereihe vom Studio Erfurt des MDR.

Anzeige
Fahrzeugeinrichtung nach Maß
Fahrzeugeinrichtung nach Maß

HOLDER ist der Spezialist für individuelle Fahrzeugeinbauten.

Gemeinden können sich für die Teilnahme bewerben. Beworben hat sich auch Ute Döring mit ihren Montags-Mädels, denn geplant war der Dreh beim Erntekronenbasteln eigentlich nicht. „Wir wussten, dass in Leos Landwaren gedreht wurde, und da habe ich einfach beim MDR angerufen – und gefragt, ob sie nicht auch Interesse haben, bei uns vorbeizukommen“, sagt Ute Döring. Und sie freut sich, dass es geklappt hat. Schließlich waren sie und ihre Mitstreiterinnen noch nie im Fernsehen. Gerechtfertigt sei das allemal. „Es ist wohl ziemlich einmalig, dass eine Sportgruppe ehrenamtlich für ein Dorf eine Erntekrone bastelt“, sagt sie.

Und nicht nur das. Auch der Buswendeplatz in Zehren wird von den Sportlerinnen gepflegt. „Wir machen das aus Spaß an der Freude, um den Ort zu verschönern, alles ehrenamtlich und ohne irgendwelche kommerzielle Interessen“, wie sie betont. Die „Zutaten“ für die Erntekrone holen sie sich teils aus den eigenen Gärten, teils bekommen sie diese auch von den Bauern aus der Umgebung. Und es ist ihr Anspruch, in jedem Jahr eine andere Erntekrone herzustellen. Sie wurde übrigens rechtzeitig fertig vor dem Erntedank, der in der Kirche stattfindet. Ein Erntedankfest im Dorf gibt es nicht mehr, seit sich der Heimatverein, der das organisierte, aufgelöst hat. Doch nicht nur Erntekronen stellen die Frauen her. Auch in Zehren ist es wie auf vielen Dörfern noch Brauch, zu Hochzeiten Ranken herzustellen und über der Tür anzubringen.

Manchmal wünschten sich die Frauen und übrigens auch zwei Männer ein bisschen mehr Aufmerksamkeit und vielleicht auch mal einen Dank der Gemeinde. Aber ein Dankeschön anderer Art gibt es ja bald für die Sportler. Im nächsten Jahr soll die Sporthalle in Schieritz gebaut werden – als Ersatz für die Zehrener Halle, die dreimal vom Elbe-Hochwasser überschwemmt wurde. „Es wird aber auch höchste Zeit, wir platzen aus allen Nähten“, sagt Ute Döring, die Chefin der Montags-Mädels. Allein diese zählen drei Gruppen.

Frank Stuckatz, sein Kameramann und der Techniker packen derweil ihre Sachen zusammen. Für sie ist der Drehtag beendet. Für die Montags-Mädels die Arbeit in Zehren noch nicht. Denn nach der Erntekrone werden sie den Brunnen im Dezember mit einem Adventskranz schmücken. Auch das wird wieder ein Hingucker werden in Zehren direkt an der B 6.

Die halbstündige Sendung „Unser Dorf hat Wochenende“ aus Zehren wird am Sonntag, dem 1. Oktober, um 9 Uhr im MDR-Fernsehen ausgestrahlt.