merken

Döbeln

Das ist ja abgefahren

Genau ein halbes Jahr vor Weihnachten haben sich sechs Freunde einen witzigen PR-Gag zugunsten des Freibades im Wolfstal erlaubt. 

Dass in einem halben Jahr Weihnachten ist, daran hat eine Freundesgruppe in dieser Woche im Freibad im Roßweiner Wolfstal erinnert – nicht nur mit den roten Mützen.
Dass in einem halben Jahr Weihnachten ist, daran hat eine Freundesgruppe in dieser Woche im Freibad im Roßweiner Wolfstal erinnert – nicht nur mit den roten Mützen. © Lars Halbauer

Roßwein. „Wir sind Rentner und fast jeden Tag hier“, erzählt einer aus der Runde. „Dieses herrliche Bad gefällt uns ausgesprochen gut. Deshalb wollen wir gern Werbung für das Freibad machen und daran erinnern, dass in genau sechs Monaten Weihnachten ist“, erklärt er und lacht dabei mit tiefer Stimme, fast wie der Weihnachtsmann.

Das „bevorstehende“ Fest könnte bei der derzeitigen Hitze glatt in Vergessenheit geraten. Deshalb haben die Freunde für ihr hochsommerliches Erinnern nichts dem Zufall überlassen: Außerhalb des Wassers schlüpften sie in rote Mäntel. Zur Stärkung hatten sie mit „guter Butter“ gebackene Plätzchen und Glühwein dabei. Ihren Badeplatz dekorierten die Freunde noch mit einem Crottendorfer Räuchermännel und einem Weihnachtsstern.

Anzeige
Sie sind gefragt: Umfrage zu #ddvlokalhilft
Sie sind gefragt: Umfrage zu #ddvlokalhilft

Wir wollen herausfinden, wie die Sachsen in der Krise einkaufen und wie wichtig lokale Hilfsprojekte wie #ddvlokalhilft bei der Unterstützung des Handels sind.

Die meisten übrigen Badgäste trauten zunächst ihren Augen kaum, hatten dann aber ihren Spaß an der illustren Gesellschaft. Manche sind schon auf die Showeinlage 2020 gespannt. (DA/sig/lh)

Mehr zum Thema Döbeln