merken

Das neue Altenberger Wohnviertel

Zwischen Edeka-Markt und Bahnhof wächst das neue Seniorenzentrum. Der Termin der Fertigstellung steht.

© Egbert Kamprath

Von Mandy Schaks

Anzeige
Wir sind Meister. Wir können das. 

33 Frauen und 242 Männer sind unter den frisch gebackenen Meisterabsolventen der Handwerkskammer Dresden und damit Aushängeschild der „Wirtschaftsmacht von nebenan“.

Altenberg. Das Foto aus der Vogelperspektive zeigt, wie schön das neue Seniorenzentrum in Altenberg liegt: Nahe am Stadtzentrum mit herrlichen Aussichten über den Erzgebirgskamm. Dabei ist die Sicht, nach der dieser neue Gebäudekomplex benannt ist, noch nicht einmal im Bild – der Geisingbergblick. Die Kunst für die Architekten bestand darin, wie Lars Böttger der Sächsischen Zeitung verriet, mit dem knapp bemessenen Platz klarzukommen und trotzdem keinen Klotz hinzusetzen. „Prämisse war, ein Haus zu bauen, das sich in das Umfeld einpasst“, sagte er. Die typisch erzgebirgische Bauweise wie Dachgauben und Dachflächengestaltung wurde aufgegriffen. Und doch wirkt der Bau modern durch die Auflockerung des Gebäudekomplexes und den ellipsenförmigen Zwischenbau, der den Nord- mit dem Südflügel verbindet.

Die Baufortschritte seit der offiziellen Grundsteinlegung Anfang Juni vergangenen Jahres sind deutlich zu erkennen. Beinahe täglich verändert sich inzwischen das äußere Erscheinungsbild. Auch innen tut sich längst eine Menge. Da erfolgen zurzeit der Innenausbau und der Trockenbau. Die Arbeiten liegen nach Auskunft des Investors, der Advita Pflegedienst GmbH Berlin, im Zeit- und Finanzplan. Auch der Fertigstellungstermin steht. „Dieser ist – wie geplant – zum 1. August“, sagt Uli Schuppach, der Marketingleiter des Unternehmens. Es entstehen 22 Ein- und 28 Zwei-Raum-Wohnungen. Außerdem wird es Platz für zwei Wohngemeinschaften für Menschen mit Demenz geben, in denen jeweils zwölf Bewohner leben. Darüber hinaus ist noch eine Tagespflege für 26 Gäste vorgesehen. Nur in einem Punkt muss Uli Schuppach noch um etwas Geduld bitten. Wie viel es kosten wird, hier zu wohnen, steht noch nicht fest. Die abschließende Kalkulation des Mietzinses erfolge bei der Advita Pflegedienst GmbH immer etwa drei Monate vor der Eröffnung eines neuen Hauses. Etwa in diesem Zeitraum wird es dann einen Tag der offenen Tür geben, kündigt Schuppach an. Dann können sich alle Interessierten aus Altenberg und Umgebung umschauen und selbst ein Bild machen.