merken

Dresden

Das sagt die Community zu Sylvies Ball-Aus

"Nackt in die Oper geht gar nicht", finden die einen. "Prüdes Dresden", schimpfen die anderen. An Sylvie Meis' Ausschnitt scheiden sich auf Facebook die Geister.

Sylvie Meis und Roland Kaiser moderierten den diesjährigen Semperopernball. Über Meis' Dekollete wurde danach noch lange diskutiert.
Sylvie Meis und Roland Kaiser moderierten den diesjährigen Semperopernball. Über Meis' Dekollete wurde danach noch lange diskutiert. © dpa-Zentralbild

"Bei einer Veranstaltung wie dieser sollte es eher auf Klasse und Eleganz ankommen", schreibt Sandra Krüger am Dienstag auf der Sächsische.de-Facebook-Seite. "Möpse zeigen passt nicht in dieses Format."

Anzeige
Der erste Schritt für die berufliche Zukunft

Am 1. Februar informiert die Dresden International University über Studienangebote sowie Finanzierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten.

Die Meldung, dass Sylvie Meis wegen eines angeblich zu tiefen Dekolletes im kommenden Jahr nicht mehr den Semperopernball moderieren darf, wurde auf Facebook bereits dutzendfach kommentiert - meist zustimmend. 

"Fand das Kleid schrecklich und provokant", schreibt beispielsweise Anke Frenzel. "Dies hat nix auf einem Ball zu suchen." Martina Istella findet: "So geht man auf keinen Ball. Richtige Entscheidung." Auch an der Moderation der Niederländerin gibt es Kritik. "Grottenschlecht" fand Heidi Kasper sie, und Torsten Adler kommentiert hämisch: "Vielleicht liegt es ja einfach nur am mangelnden Talent und Charisma und weniger am zu tiefen Ausschnitt..."

Weiterführende Artikel

Symbolbild verwandter Artikel

Judith Rakers moderiert Semperopernball

Die Tagesschau-Sprecherin wird Anfang Februar an der Seite von Roland Kaiser durch den Ball führen. Und teilte in Dresden direkt gegen den Sänger aus.

Dass das zu tiefe Dekollete nur ein Vorwand sein könnte, vermuten mehrere Kommentatoren. Manche fragen sich auch, ob das Kleid der Moderatorin nicht vorher ohnehin abgesprochen werden musste. Eigentlich ja, wie unsere Redakteurin Nadja Laske im Artikel dazu erklärt. 

Doch es gibt auch Stimmen, die die Aufregung um Sylvie Meis' Kleid nicht verstehen können: "DESWEGEN?", fragt Kerstin Walther. "Prüdes Dresden."

Weitere Kommentare lesen Sie bei Sächsische.de auf Facebook. (SZ/dob)