merken

Fahrrad

Das sind die Routen fürs SZ-Fahrradfest

Zum 24. Mal startet das Mega-Event in Dresden. Ab heute können sich interessierte Radler ein Startpaket sichern. 

Ein Fest für die ganze Familie: Knapp 9.000 Teilnehmer traten letztes Jahr kräftig in die Pedale.
Ein Fest für die ganze Familie: Knapp 9.000 Teilnehmer traten letztes Jahr kräftig in die Pedale. © Matthias Rietschel

Das SZ-Fahrradfest geht in die nächste Runde! Am Sonntag, den 7. Juli radeln wieder Tausende Teilnehmer im grünen Trikot durch Dresden oder noch weiter hinaus. Es gibt kurze Touren für die ganz Kleinen und eine über 100 Kilometer lange Strecke für die ganz Sportlichen. Ab sofort kann man sich anmelden und sein Startpaket abholen. Wir fassen zusammen, welche Touren es gibt und wie man an seine Startnummer kommt.

Anzeige
Raus aus der Komfortzone!

Der einfachste Weg um sich selbst vom neuen Volkswagen Passat Alltrack zu überzeugen, ist ihn selbst zu testen.

Weiterführende Artikel

Symbolbild verwandter Artikel

„Die meisten sind ja faule Hunde“

Radsportlegende Täve Schur verrät das Geheimnis seines langen gesunden Lebens - und was das SZ-Fahrradfest damit zu tun hat.

Symbolbild verwandter Artikel

Als es beim Fahrradfest funkte

Vor einem Jahr lernten sich Marie Runge und Martin Göhler im Sattel kennen. Heute dankt sie seiner Hartnäckigkeit.

Symbolbild verwandter Artikel

Dem SZ-Fahrradfest immer treu geblieben

Simone Hanke saß bei allen 23 SZ-Fahrradfesten auf dem Sattel. Auch, als ihr Mann irgendwann nicht mehr mitmachte.

Symbolbild verwandter Artikel

Fünf Trends rund ums Fahrrad

Fahrräder werden nicht nur bequemer, sicherer und schneller. Auch digitale Funktionen werden wichtiger. 

Die Strecken im Einzelnen:

Fahrrad-Kette-Tour

Sieben Strecken gibt es dieses Jahr, alle starten am Altmarkt. Die anspruchsvollste unter ihnen ist die 140 Kilometer lange „Fahrrad-Kette-Tour“, bei der ca. 1.100 Höhenkilometer überwunden werden müssen. Sie führt über die Waldschlösschenbrücke nach Radeberg und Stolpen, wo sich den Fahrern ein malerischer Ausblick bietet. Von dort aus geht es über die sächsische Schweiz über Pirna zurück in Dresdens Zentrum. Ebenfalls anspruchsvoll sind die "Radtourenfahrt 2" (RTF2) und die "Radtourenfahrt 3" (RTF3).

Mehr Infos: 

Fahrrad-Kette-Tour
Radtourenfahrt 2
Radtourenfahrt 3

Drewag-Tour

Wer es gerader und trotzdem landschaftlich mag, wählt zum Beispiel die „Drewag-Tour“, die entlang der Dresdner Heide über Boxdorf und Radebeul führt. In der Karl-May-Stadt befindet sich auf der Festwiese einer der beliebten Verpflegungspunkte.

Mehr Infos: 

Drewag-Tour

AOK PLUS-Tour

Hier kommen auch die Teilnehmer der „AOK PLUS-Tour“ vorbei. Der Klassiker unter den Fahrradfestrouten verläuft unter der Carolabrücke hindurch an der Brühlschen Terrasse entlang und überquert dann die Elbe Richtung Kaditz. Nach der Fahrt durch die Innenstadt ist der malerische Elberadweg hinter Serkowitz das absolute Highlight.

Mehr Infos: 

AOK PLUS-Tour

Vonovia-Tour

Für diejenigen, die sich noch keine langen Radstrecken zutrauen, sei die 15 Kilometer lange „Vonovia-Tour“ empfohlen.

Mehr Infos:

Vonovia-Tour

Kruschel-Tour

Natürlich ist auch dieses Jahr wieder bestens für die Kleinen gesorgt, die in Begleitung des neuen Maskottchens Kruschel sicher auf den Dresdner Straßen fahren dürfen. Mit Polizeibegleitung fahren die Teilnehmer der „Kruschel-Tour“ vom Altmarkt zur Gläsernen Manufaktur, passieren den Großen Garten sowie das Rudolf-Harbig-Stadion und kommen anschließend gut gelaunt wieder auf dem Altmarkt an, wo sie stolz die Medaillen erhalten und ein buntes Programm mit Verpflegung wartet.

Mehr Infos:

Kruschel-Tour

Die Touren in der Übersicht:

Die sieben Routen zum SZ-Fahrradfest 2019. 
Die sieben Routen zum SZ-Fahrradfest 2019.  © Oberüber Karger

So kann man sich anmelden:

Wann: Sonntag, 7. Juli 2018

Start: am Altmarkt Dresden

Anmeldung: in allen SZ-Treffpunkten, im Drewag-Treff im WTC und den Filialen von Die Fahrrad-Kette. Online auf der Website des Fahrradfests (zzgl. 2,50 Euro)

Kosten: Zwischen 10 und 22 Euro. Frühbucherrabatt bis 16. Juni, 3 Euro/Erwachsene, 1,50/Kind. SZ-Card-Inhaber erhalten zusätzlich 2 Euro Rabatt. Kinder bis 14 J. zahlen nur die Hälfte.

Startpaket: Startnummer, jeweilige Streckenbeschreibung, Funktionsshirt im Fahrradfest-Design, Verpflegungsgutscheine, Medaille (nach der Tour)

Partner: Das SZ-Fahrradfest wird unterstützt von DREWAG, AOK PLUS, Vonovia, Die Fahrrad-Kette, Norma, Korch Fachfleischereien, Radio PSR, Freiberger Alkoholfrei, Oppacher Mineralquellen, Torpedo Gruppe, Klinik Bavaria Kreischa und PostModern. 

Alle weiteren Infos zum Fahrradfest gibt's hier.