Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Sachsen
Merken

Das sind unsere Wochenendtipps

Streetfood, Feuer, Meerjungfrauen: Diese Veranstaltungen sollten Sie in den kommenden Tagen auf keinen Fall verpassen. 

 6 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Lecker, lecker: Bei Europas größtem Streetfood-Festival auf dem Altmarkt bleibt kein kulinarischer Wunsch unerfüllt.
Lecker, lecker: Bei Europas größtem Streetfood-Festival auf dem Altmarkt bleibt kein kulinarischer Wunsch unerfüllt. © Max Patzig

Burger und Heuschrecken vor barocker Kulisse: Wo im Winter der Striezelmarkt residiert, wird es am Wochenende exotisch. Geheimnisvolles können Kinder und Erwachsene im Schloss Pillnitz entdecken und in Pirna werden Wasserratten zu echten Nixen. Alle Tipps gibt es hier:

In der Sonne sitzen und ghanaisches Essen genießen? Dieses Wochenende kein Problem in Dresden.
In der Sonne sitzen und ghanaisches Essen genießen? Dieses Wochenende kein Problem in Dresden. ©  PR

Streetfoodfestival 

Das Streetfoodfestival macht Station in Dresden. Wer auf exotisches Essen steht, wird mit Sicherheit an einem der 70 Stände fündig, die an den drei Tagen von Freitag bis Sonntag auf dem Altmarkt zu finden sind. Ab Freitagmittag gibt es an den Foodtrucks – wie die mobilen Garküchen in den umgebauten Fahrzeugen genannt werden – gebratene Heuschrecken, geschnetzeltes Kamel und Straußensteak.

Doch auch für die einfachen Gemüter des Essgenusses ist mit verschiedenen Varianten von Burgern und Hot Dogs reichlich Kulinarisches im Angebot. Das Besondere an diesem Streetfoodfestival: An den Kochtöpfen, Bratpfannen und Grills stehen fast ausnahmslos Köche, die Gerichte aus ihren eigenen Herkunftsländern zubereiten, wie die Veranstalter mitteilen.

Für Familien haben sie ein Kinderland aufgebaut, in dem sich die Kleinen mit Wasserbällen, Bungee-Trampolin und Kinderschminken beschäftigen können, während sich Mama und Papa durch die Kochtöpfe dieser Welt probieren.

Organisiert wird das Streetfoodfestival von der Magdeburger Street Art Event GmbH, die mit ihrer Veranstaltung deutschlandweit unterwegs ist. Die Tour geht in insgesamt 28 Städte. Am 21. Juni kommen die Foodtrucks dann wieder nach Meißen.

Gespeist werden kann vom 5. bis 7. April, freitags 14 bis 22 Uhr, am Wochenende 11 bis 22 Uhr. Dafür wird ein Kulturbeitrag von drei Euro fällig, Kinder unter 14 Jahren zahlen nichts

Wie wird eigentlich Kunsthandwerk hergestellt? Erfahren Sie es aus erster Hand.
Wie wird eigentlich Kunsthandwerk hergestellt? Erfahren Sie es aus erster Hand. © Arvid Müller

Kunsthandwerk

Neugierige haben von Freitag bis zum Sonntag die Möglichkeit, Kunsthandwerkern bei ihrer Arbeit über die Schulter zu schauen. Im Rahmen der Europäischen Tage des Kunsthandwerks öffnen 75 Handwerker aus Ostsachsen ihre Werkstätten und Ateliers. In Dresden sind es etwa 31 Teilnehmer. 

Eine Übersicht aller Kunsthandwerker, deren Aktionen, Workshops und Öffnungszeiten unter www.dresden.kunsthandwerkstage.de.

Flossen an und abtauchen in Pirna. 
Flossen an und abtauchen in Pirna.  © Daniel Förster

Meerjungfrauen-Schwimmen

Alle Meerjungfrauen und -Männer haben am Sonnabend die Möglichkeit mit eigener Meerjungrauen-Flosse zu schwimmen. Die Nixen schwimmen in der Badehalle auf einer speziell eingerichteten Schwimmbahn im Schwimmerbecken, auf eigene Verantwortung. Wer das Mermaiding erlernen oder ausprobieren will, im Geibeltbad werden Kurse angeboten: www.geibeltbad-pirna.de.

6. April, 10 bis 18 Uhr, normaler Eintritt, Geibeltbad Pirna, Rottwerndorfer Str. 56 C

Gruselig und mystisch: Pillnitz bei Nacht. 
Gruselig und mystisch: Pillnitz bei Nacht.  © Uwe Meschke

Familienführung 

Wenn es am Sonnabend dunkel wird, kehrt in Schloss & Park Pillnitz Ruhe ein und es wird spannend. Ab 19.45 Uhr taucht bei der Familienführung „Pillnitzer Lichter“ im Schein von Taschenlampen und Lampions so manches auf, was sich am Tag verborgen hält.

Während des Rundgangs nach Sonnenuntergang können mit etwas Glück und Geduld Familien mit Kindern ab sechs Jahren im Park Fledermäuse fliegen sehen, Eichhörnchen aufstöbern und im Palmenhaus Zwergwachteln beobachten. Romantisch wird es an der Freitreppe, etwas gruselig dagegen in den verwinkelten Kellerräumen des Neuen Palais.

In der kaum beleuchteten Kapelle bergen die alten Fresken ein kleines Geheimnis und eine Überraschung. Taschenlampen und Lampions (nur mit elektrischer Beleuchtung) müssen mitgebracht werden. Festes Schuhwerk wird empfohlen.

Treff: Besucherzentrum „Alte Wache“, Führungsdauer: ca. 2 Stunden

Reservierung: 0351 2613260

Gehen Sie doch mal auf Expedition. 
Gehen Sie doch mal auf Expedition.  © SZ Pirna

Reisevortrag

Feuerland, an der Südspitze von Südamerika, liegt auf zwei Kontinentalplatten in der subantarktischen Westwindzone und ist durch Wetterunbeständigkeit geprägt. Regenwald, Moor- und Torfflächen sowie Grasland bedecken das Land. Mit Geländewagen, Schiffen und zu Fuß werden Messungen durchgeführt. Prof. Reppchen berichtet darüber mit vielen Dias.

6. April, 19.30 Uhr, Kulturcafé M Dohna, Pestalozzistr. 22, Karten: 15 € , u.a. im SZ-Treffpunkt