Anzeige

Das SZ-Fahrradfest lockt wieder aufs Rad

Über Berg und Tal, am Flussufer entlang oder quer durch die Stadt – sieben abwechslungsreiche Touren begeistern Radler von fern und nah.   

Am 7. Juli 2019 steigt das mittlerweile 24. SZ-Fahrradfest. Nach fast einem Vierteljahrhundert sind schon viele Strecken gefahren worden, und doch gelingt es den Streckenplanern immer wieder, neue Wege im Dresdner Umland und Stadtgebiet zu finden. Natürlich sind auch beliebte Klassiker wieder im Angebot.

Schon früh am Morgen treten die Sportler in die Pedale. Sie haben schließlich auch die längsten Strecken zu bewältigen. Teilnehmern der Die-Fahrrad-Kette-Tour (RTF 1) stehen in diesem Jahr 140 Kilometer bevor, gespickt mit 1675 Höhenmetern. Die Tourenführung über Radeberg, die Burgstadt Stolpen, die Sächsische Schweiz zwischen Sebnitz und Bad Schandau und die Hügellandschaft zwischen Müglitz und Weißeritz im Dresdner Süden ist landschaftlich sehr reizvoll und sportlich herausfordernd. Die Radtourenfahrten 2 und 3 sind mit 100 und 65 Kilometern Länge verkürzte Abwandlungen dieser langen Tour.

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Freizeit-Tipps für Dresden und Ostsachsen 

Party oder Konzert, Theater oder Lesung - im sz-veranstaltungskalender.com finden Sie Angebote für jeden Geschmack, jede Region Ostsachsens und jeden Tag.

Für mehr oder weniger geübte Freizeitradler bieten sich vier weitere Touren an. Die DREWAG-Tour (RTF 4) führt über 45 Kilometer ein ganzes Stück bergan, vorbei an den Hellerbergen, Dresden-Klotzsche bis Dippelsdorf und lenkt die Fahrer anschließend bergab bis nach Radebeul, von wo aus sie den Rest der Strecke die Elbe entlangradeln. Die AOK PLUS-Tour ist der ungeschlagene Liebling der Touren, und wird aus diesem Grund auch weitestgehend unverändert angeboten. 35 Kilometer stehen hier auf dem Plan, überwiegend an der Elbe entlang. So geht es über die Flügelwegbrücke und Kaditz zum Elberadweg, nach Pause in Radebeul bis Niederwartha und schließlich auf der anderen Elbseite über Gohlis zurück zum Dresdner Altmarkt. Reine Stadttouren sind die Vonovia- (15 km) und Kruschel-Tour (5 km). Letztere ist besonders für Kinder geeignet und wird als einzige Tour komplett von Polizei und Ordnungskräften bis zum Ziel geführt. 

© Foto: Sven Ellger

Der Altmarkt in Dresden ist Start und Ziel für alle Touren. Nach der Zieleinfahrt erhält jeder Teilnehmer seine persönliche Medaille, und kann sich zudem beim fröhlichen Familienfest mit Aktionen und Angeboten rund ums Rad vergnügen.

Anmeldungen sind ab sofort in den SZ-Treffpunkten, im DREWAG-Treff im WTC Dresden, in den Filialen von Die Fahrrad-Kette sowie online auf www.sz-fahrradfest.de möglich.

Das Startpaket enthält die persönliche Startnummer, ein Funktionsshirt im aktuellen Fahrradfest-Design, Verpflegungsgutscheine und wichtige Streckeninformationen.

Wer bis 16. Juni sein Startpaket bucht, profitiert vom Frühbucherrabatt und spart bis zu 3 Euro pro Anmeldung. Auch SZ-Card-Inhaber können einen 2-Euro-Rabatt nutzen. Kinder bis 14 Jahre zahlen nur die Hälfte.

Weitere Informationen zum SZ-Fahrradfest bietet www.sz-fahrradfest.de und www.facebook.com/SZFahrradfest