merken

Löbau

Das war seine vorerst letzte Fahrt

Ein Löbauer ist mit seinem Ford in der Innenstadt unterwegs gewesen, als ihn die Polizei stoppte - aus gutem Grund.

Die Zulassungsplaketten haben die Beamten entfernt.
Die Zulassungsplaketten haben die Beamten entfernt. © Bundespolizei

Die Polizei hat am Dienstagnachmittag einen 38-jährigen Löbauer in der Innenstadt erwischt, der dort mit seinem nicht mehr versicherten Ford Mondeo fuhr. Beamte der Gemeinsamen Einsatzgruppe Oberlausitz  stoppten den Wagen um 16.25 Uhr. Am Steuer saß der Fahrzeughalter,  der aber keinen gültigen Versicherungsnachweis vorlegen konnte. Laut Fahndungsnotiz besteht bereits seit 1. August kein Schutz mehr. Die Bundes- und Landespolizisten entfernten die Zulassungsplaketten von den Nummernschildern und stellten den Fahrzeugschein sicher.

Die Drittelstunde – der SZ-Podcast

Aktuelle Themen sowie Tipps und Tricks für den Alltag: Fabian Deicke stellt Experten verschiedener Gebiete die Fragen der SZ-Community.

Die Landespolizei ermittelt nun gegen den Mann wegen dem Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz." Ob und wie oft er den Wagen in den fast zweieinhalb Monaten ohne Haftpflichtschutz im Straßenverkehr genutzt hat, wird Gegenstand der Ermittlungen sein", so die Bundespolizei.

Mehr Lokales:

www.sächsische.de/loebau