merken

Demianiplatz ist fertig saniert

Die Stadt Görlitz hat den früheren Busbahnhof am Freitag für den Verkehr freigegeben. Nur ein Detail kommt erst später.

© nikolaischmidt.de

Von Ingo Kramer

Görlitz. Nach dem Ende der Pflasterruhe hat die Stadtverwaltung am Freitag die Absperrungen auf dem Demianiplatz entfernt, sodass Autos den früheren Busbahnhof wieder komplett befahren können. Eine feierliche Eröffnung ist nach Aussage von Svend Schmoll vom städtischen Bauamt nicht geplant. Der Platz sei aber komplett fertig. Einzig die vier neuen Bäume werden erst im Oktober oder November gepflanzt. Vorgesehen sind kleinkronige Gehölze: ein Trompetenbaum und drei Scharlachkirschen. Ursprünglich waren fünf Bäume vorgesehen, aber weil der Denkmalschutz einen rostigen Mast erhalten will, sind es jetzt nur noch vier. Am Mast sind laut Schmoll keine Arbeiten vorgesehen.

Anzeige
Sachsen entdecken und erleben
Sachsen entdecken und erleben

Lernen Sie unbekannte Orte der Region kennen - wir geben Ihnen Insidertipps um die Schönheit und Einzigartigkeit Sachsens neu zu entdecken.

Der Ausbau des Platzes hatte im Sommer vorigen Jahres begonnen und sollte ursprünglich bis Juni dauern. Schon vor der Winterpause gab es aber die ersten Verzögerungen durch Probleme beim Verlegen der Leitungen. Deshalb war auch der Straßenbau aufwendiger. Anschließend dauerte die Winterpause länger als gedacht, weil das Wetter einen frühen Baubeginn nicht zuließ. Die wohl wichtigste Veränderung bei der Platzgestaltung: Fußgänger haben nun Vorrang. Allerdings nicht auf dem gesamten Platz, sondern nur an den beiden Zufahrten. Zwischen Humboldt-Apotheke und Kaisertrutz gibt es ebenso einen durchgängigen Fußweg wie zwischen Scharfer Ecke und der Wiese vor dem Theater. Autos können den Fußweg dank eines drei Zentimeter hohen Bordes problemlos überfahren. Andererseits soll der Bord Raserei verhindern und für Autofahrer eine optische Hürde darstellen. Die Stadt hofft, dass nur Anlieger und Reisebusse durchfahren. Verbote für andere gibt es aber nicht.