merken
Bischofswerda

Demitz: Baupläne fürs Sportzentrum

Für die Dachsanierung vergibt der Gemeinderat Aufträge im Wert von über 30.000 Euro. Doch der Investitionsbedarf am Gebäude ist wesentlich höher.

Am Sport- und Freizeitzentrum in Demitz-Thumitz soll jetzt die Dachsanierung weitergehen.
Am Sport- und Freizeitzentrum in Demitz-Thumitz soll jetzt die Dachsanierung weitergehen. © Archivfoto: Steffen Unger

Demitz-Thumitz. Noch in den Sommerferien könnte die Sanierung des Daches über der Kegelhalle und dem "Turnschuhgang" des Demitzer Sport- und Freizeitzentrums beginnen. Das sagte jetzt Bürgermeisterin Gisela Pallas (Wahlervereinigung DePoRo) gegenüber Sächsische.de. 

Der Gemeinderat vergab auf seiner jüngsten Sitzung dafür die Bauaufträge. Der Auftrag zur Dacheindeckung einschließlich Rückbau eines Schornsteines erhielt das Großharthauer Unternehmen Meisterdach. Mit einer Angebotssumme von rund 26.000 Euro setzte es sich gegenüber fünf Mitbewerbern durch. 

Anzeige
Ferientipps für Sachsen
Ferientipps für Sachsen

Da ist sie, die schönste Zeit des Jahres - die Sommerferien! Wir haben die Freizeittipps für Familienausflüge in Sachsen und Umgebung.

Das Gerüst wird durch das Bautzener Unternehmen Gerüstbau Oberland gestellt. Es bekam für reichlich 4.800 Euro den Zuschlag. Es war in diesem Bereich das einzige Angebot, das den Gemeinderäten vorlag.   

Für Komplettsanierung fehlt das Geld

Es ist der zweite Bauabschnitt bei der Sanierung des Hallendaches. Bereits im Jahr 2017 hatte die Gemeinde große Teile des Daches erneuern lassen

Da das Geld zum Investieren knapp ist, muss die Gemeinde Demitz-Thumitz in Etappen bauen. Für die jetzigen Arbeiten nutzt sie einen Teil der 70.000 Euro, die der Freistaat Sachsen jährlich den Städten und Gemeinde als Investitionspauschale zahlt. In einem weiteren Schritt müsse später noch die Heizung modernisiert werden, sagte Gisela Pallas. 

Das Sport- und Freizeitzentrum ist  im Jahr 1995 errichtet worden. Nach früheren Berechnungen der Gemeinde wären 1,7 Millionen Euro nötig, um das Gebäude komplett zu modernisieren.  Um dieses Ziel zu erreichen, bewarb sich die Gemeinde Demitz-Thumitz für mehrere Bundesprogramme, die Förderungen bis zu 90 Prozent in Aussicht stellten. Die Gemeinde wurde aber nicht berücksichtigt. Deshalb geht es nun in kleinen Schritten mit der Sanierung weiter. (SZ) 

Mit dem kostenlosen Newsletter "Bautzen kompakt" starten Sie immer gut informiert in den Tag. Hier können Sie sich anmelden.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Bischofswerda