merken

Den Bäumen aufs Dach gestiegen

Der Stadtbauhof ästete am Dienstagmorgen im Stadtpark aus. Mit dem Hubsteiger ging es in die Höhe.

© Kathrin Krüger-Mlaouhia

Großenhain. Von seinem Korb aus hatte Frank Sicker vom Großenhainer Stadtbauhof Dienstagmorgen einen guten Blick über den Stadtpark. Mit Helm und Kettensäge ausgerüstet rückte der Stadtmitarbeiter morschen Ästen auf die Pelle. Etwa bis zu zehn Meter hoch agierte der versierte Grünpfleger, mehrere Bäume mussten so gestutzt werden.

Ein Wegstück am Röderkanal war dafür zeitweise gesperrt. Vier schadhafte, verkehrsunsichere Bäume (Eschen) werden außerdem gefällt. Die Pflegemaßnahmen sind nötig, um die Verkehrssicherheit wieder zu gewährleisten. Dazu sind vier Gärtner heute und morgen vor Ort im Einsatz.

ELBEPARK Dresden
Der ELBEPARK bietet mehr
Der ELBEPARK bietet mehr

180 Läden, 5.000 kostenlose Parkplätze und zahlreiche Freizeitangebote sorgen für stressfreies und vergnügtes Einkaufen im ELBEPARK. Jetzt Angebote entdecken.

Baumkontrollen werden regelmäßig durchgeführt, etwa nach Stürmen. Werden dabei Mängel festgestellt, so beheben die Mitarbeiter des Bauhofes diese zeitnah. Bäume, von denen eine Gefährdung durch Umstürzen bzw. herabfallende Äste (Totholz) ausgeht, werden gefällt bzw. das Totholz wird entfernt. Das Holz der gefällten Bäume und das entfernte Totholz werden letztendlich gestapelt und zu einem späteren Zeitpunkt gehäckselt. Das Gehäckselte, der Rindenmulch, wird als Unterschutz genutzt z.B. bei Rosen und verschiedenen anderen Gehölzflächen. (krü)