merken

Denkmal in Hauswalde saniert

Großröhrsdorf. Eine kleine Interessengruppe von Hauswalder Bürgern schaffte es jetzt, das Denkmal zur Erinnerung an die Toten des Ersten Weltkrieges wieder herzurichten und so zu präsentieren. Vor 100 Jahren endete der Erste Weltkrieg.

Großröhrsdorf. Eine kleine Interessengruppe von Hauswalder Bürgern schaffte es jetzt, das Denkmal zur Erinnerung an die Toten des Ersten Weltkrieges wieder herzurichten und so zu präsentieren. Vor 100 Jahren endete der Erste Weltkrieg. 1921 war im Gedenken an die Gefallenen auf dem Kirchhof in Hauswalde, östlich der Kirche, ein Denkmal errichtet worden. Das war im Laufe der Zeit unansehnlich geworden und die Schrift nicht mehr leserlich.

„Als kleine Interessengruppe haben wir über Spenden das Denkmal instand gesetzt“, schreiben die Hauswalder und danken damit für die Zuwendungen. Zum Volkstrauertag ist nun eine Feierstunde zur Übergabe des Denkmals geplant. Zu der laden die Hauswalder ein: „ Wir wollen den Sonntag, den 18. November, um 10.30 Uhr nutzen und in einer kleinen Feierstunde der 68 jungen Männer aus Hauswalde gedenken, die in diesem sinnlosen Krieg ihr Leben verloren haben. (SZ)

Shopping-Vielfalt mitten in Dresden

Die Altmarkt-Galerie Dresden bietet mit seinen rund 200 Shops vielfältige Möglichkeiten zum Shoppen und Genießen

Gedenken am 18. November, 10.30 Uhr, am Denkmal