merken

Bischofswerda

Der alte ist der neue Bürgermeister

Sebastian Hein hat mit 818 Stimmen die Wahl in Burkau gewonnen. Die Wahlbeteiligung lag bei 64,5 Prozent.

Sebastian Hein (CDU) bleibt in Burkau für weitere sieben Jahre Bürgermeister.
Sebastian Hein (CDU) bleibt in Burkau für weitere sieben Jahre Bürgermeister. © Steffen Unger

Burkau. Er hat wohl mit seinen Taten aus den vergangenen Jahren bei den Burkauern punkten können: Amtsinhaber Sebastian Hein bekam 818 Stimmen. Sein Mitbewerber Johannes Montero kam auf 548 Stimmen, teilt Wahlleiterin Annegret Schlenkrich mit. Somit bleibt Hein im Amt. Von den 2.126 Wahlberechtigten nutzten 1.372 Burkauer die Chance, ihr Gemeindeoberhaupt mitbestimmen zu können.

Sächsische.de zum Hören!

Zu Hause, unterwegs, in der Pause – Sächsische.de kann man nicht nur lesen, sondern auch immer und überall hören. Hier befinden sich unsere Podcasts.

Hein ist seit 2013 Bürgermeister der Gemeinde Burkau. Der 39-jährige Diplom-Verwaltungsfachwirt kann nun seine Arbeit fortsetzen. Er möchte für die Bewohner der Gemeinde bezahlbares Bauland organisieren, auch in den Ortsteilen. Nach der Sanierung beider Kindertagesstätten stehe als Nächstes eine Aufwertung der Grundschule sowie der Ausbau der Angebote in Krippe, Kindergarten und Hort an. (SZ/kf)