merken

Sachsen

Der Bundespräsident lädt zur Kaffeetafel

Im Dezember kommt Frank-Walter Steinmeier nach Pulsnitz. Dort möchte er mit Kommunalpolitikern und Bürgern diskutieren.

Auch in Pulsnitz möchte Frank-Walter Steinmeier bei Kaffee und Kuchen ins Gespräch kommen.
Auch in Pulsnitz möchte Frank-Walter Steinmeier bei Kaffee und Kuchen ins Gespräch kommen. © Archivbild: Boris Roessler/dpa
Berlin/Pulsnitz. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier kommt am 11. Dezember nach Pulsnitz und will dort an seiner Kaffeetafel mit Kommunalpolitikern und Bürgern diskutieren. Wie das Bundespräsidialamt am Freitag in Berlin mitteilte, möchte Steinmeier erfahren, welche Themen und Probleme die Leute bewegen.

Anzeige
Die passende Musik zum Fest

Wenn es in den Innenstädten nach gebrannten Mandeln riecht, die Tage kürzer und die Abende länger werden, dann steht die Weihnachtszeit vor der Tür.

Weiterführende Artikel

Symbolbild verwandter Artikel

Abwäger in aufgeladenen Zeiten

Die Hälfte der (ersten?) Amtszeit ist rum: Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hört zu, baut Brücken und zeigt klare Kante gegen rechts. Ein Kommentar.

Die Pulsnitzer Bürgermeisterin Barbara Lüke (parteilos) hatte im Sommer an einem Gespräch des Bundespräsidenten zum Thema "Bedrohung von politisch Verantwortlichen" im Schloss Bellevue teilgenommen und von ihren Erfahrungen als Kommunalpolitikerin berichtet. Lüke war wiederholt angefeindet und beleidigt worden. Auch darum soll es bei Steinmeiers Besuch gehen.

Die Kaffeetafel ist eine Gesprächsreihe des Bundespräsidenten, bei der er an verschiedenen Orten mit Bürgerinnen und Bürgern diskutiert und Menschen mit unterschiedlichen Standpunkten miteinander ins Gespräch bringt. (dpa)