merken

Sachsen

Der ICE 4 hält in Dresden

Das Flaggschiff der Deutschen Bahn fährt in der kommenden Woche in den Hauptbahnhof ein - aber nicht für Fahrgäste.

Ein ICE 4 der Deutschen Bahn kommt am kommenden Montag erstmals nach Dresden. Fahrgäste nimmt er allerdings nicht auf.
Ein ICE 4 der Deutschen Bahn kommt am kommenden Montag erstmals nach Dresden. Fahrgäste nimmt er allerdings nicht auf. © Holger Hollemann/dpa

Von Luise Anter

Dresden. Am kommenden Montag wird im Dresdner Hauptbahnhof ein seltener Gast Halt machen: ein ICE 4, der modernste Hochgeschwindigkeitszug der Deutschen Bahn. Der Zug fährt aber nicht regulär nach Dresden, sondern für seine Taufe.

DB-Konzernvorstand Ronald Pofalla und Ministerpräsident Michael Kretschmer werden ihm den Namen „Freistaat Sachsen“ geben. Danach wird der ICE 4 noch ökumenisch gesegnet, von Landeskirchenrat Thilo Daniel als Vertreter des evangelischen Landesbischofs und Generalvikar Andreas Kutschke vom Bistum Dresden-Meißen.

Sächsische.de zum Hören!

Zu Hause, unterwegs, in der Pause – Sächsische.de kann man nicht nur lesen, sondern auch immer und überall hören. Hier befinden sich unsere Podcasts.

Der zwölfteilige ICE 4 ist 346 Meter lang und bietet Sitzplätze für 830 Menschen. Für Komfort sollen unter anderem ergonomische Sitze und Leuchtstreifen am Boden zur Orientierung sorgen – ebenso wie Bildschirme, auf denen man in Echtzeit den Reiseverlauf und die Pünktlichkeit verfolgen kann. Am Dienstag gab die Bahn bekannt, dass die Höchstgeschwindigkeit ihres Aushängeschildes von derzeit 249 auf 265 Stundenkilometer gesteigert werden soll. Damit sind sie immer noch langsamer als ältere ICE, die maximal Tempo 320 auf die Schiene bringen.

München ist einer der Bahnhöfe, den der ICE 4 anfährt. In Sachsen hält der modernste Zug der DB bisher regulär nur in Leipzig.
München ist einer der Bahnhöfe, den der ICE 4 anfährt. In Sachsen hält der modernste Zug der DB bisher regulär nur in Leipzig. © Sven Hoppe/dpa

Eingesetzt werden die Hochgeschwindigkeitszüge seit Ende 2017. Seit Dezember 2018 sind sie auch auf der Schnellfahrstrecke Berlin-Leipzig/Halle-München und der Verbindung Berlin-Leipzig-Erfurt-Frankfurt-Stuttgart-München unterwegs. Damit ist Leipzig der einzige sächsische Halt des ICE 4. Auch wenn der neue Zug in Dresden getauft wird – so schnell wird er die Landeshauptstadt nicht wieder ansteuern.