merken

Wirtschaft

Der Jüngste löst den Ältesten ab

Günther Fielmann zieht sich mit 80 Jahren aus dem Vorstand der Optiker-Kette Fielmann zurück. Sein Sohn übernimmt.

Günther Fielmann (l), und sein Sohn Marc Fielmann.
Günther Fielmann (l), und sein Sohn Marc Fielmann. © dpa

Hamburg. Unternehmensgründer Günther Fielmann (80) zieht sich aus dem Vorstand der Optiker-Kette Fielmann zurück. Damit übernehme sein Sohn Marc Fielmann (30) allein den Vorstandsvorsitz der Aktiengesellschaft, teilte Fielmann am Donnerstag im Anschluss an eine Sitzung des Aufsichtsrats in Hamburg mit. Der seit langem vorbereitete Generationswechsel sei damit abgeschlossen. Marc Fielmann war bereits seit 2018 als Teil einer Doppelspitze gemeinsam mit seinem Vater Vorstandsvorsitzender und seit Februar dieses Jahres auch verantwortlich für die Unternehmensstrategie.

Günther Fielmann hatte das erste Geschäft der späteren Kette 1972 in Cuxhaven eröffnet und das Unternehmen im Laufe von mehr als 45 Jahren zum führenden Augenoptiker in Deutschland aufgebaut. Fielmann verkauft jede zweite Brille in Deutschland und erwirtschaftet mit rund 740 Filialen im In- und Ausland und 20 000 Mitarbeitern einen Konzernumsatz von 1,43 Milliarden Euro.

Ab auf den Grill

Worauf muss man beim Grillen achten und was schmeckt am besten auf dem Grill? Egal zu welcher Jahreszeit - Grillen macht immer Spaß und verbindet.

Günther Fielmann, bislang der älteste Vorstandschef einer börsennotierten Aktiengesellschaft in Deutschland, hatte sich zuletzt weitgehend aus dem operativen Geschäft zurückgezogen und auch nicht mehr an den Hauptversammlungen und Pressekonferenzen teilgenommen. Sein Sohn ist nun der jüngste Vorstandsvorsitzende in Deutschland. (dpa)