merken

Sport

Der nächste Handballprofi bleibt in Dresden

Nils Gugisch verlängert seinen Vertrag beim HC Elbflorenz vorzeitig bis 2021. Der Rechtsaußen spielt seit 2017 beim Zweitligisten.

Linkshänder Nils Gugisch wirft seine Tore auch künftig für den HC Elbflorenz.
Linkshänder Nils Gugisch wirft seine Tore auch künftig für den HC Elbflorenz. © Ronald Bonß

Dresden. Der HC Elbflorenz und Nils Gugisch haben ihren Vertrag vorzeitig bis 2021 verlängert. Das gab der Handball-Zweitligist am Freitag bekannt.

"Nils ist ein wurfvariabler, konterstarker Außenspieler", betonte Manager Karsten Wöhler. "Er ist mit seinen 22 Jahren noch mitten in der Entwicklung, und ich freue mich auf zwei weitere Jahre mit ihm in Dresden."

Anzeige
Goalie-Trio komplett

Eislöwen verpflichten Nick Jordan Vieregge

Der 1,83 Meter große Linkshänder wechselte im Sommer 2017 vom 1. VfL Potsdam zum HC Elbflorenz und warf in der vergangenen Spielzeit 57 Tore. Besondern beim für die Dresdner entscheidenden 32:28-Heimerfolg gegen den VfL Lübeck-Schwartau bewies er seine Nervenstärke und steuerte acht Treffer zum Klassenerhalt bei.

"Wir sind glücklich, dass wir ihn noch länger in Dresden haben", erklärte Cheftrainer Rico Göde. "Er ist mit seiner Schnelligkeit ein wichtiger Faktor für unser Tempospiel und von Rechtsaußen ein sicherer, variantenreicher Spieler. Wir wollen seine Entwicklung weiter vorantreiben, die noch lange nicht abgeschlossen ist - in der Abwehr wie im Angriff."

"Ich fühle mich sehr wohl in Dresden", meinte Gugisch. "Die Bedingungen rund um den HC Elbflorenz und die Ballsportarena Dresden sind perfekt. Rico Göde ist ein Trainer, der sehr gut mit seinen Spielern arbeitet und viel mit ihnen redet. Wir wollen noch viel erreichen. Das Gesamtpaket passt einfach." (SZ)