merken

Der Prinz macht den Abgang

Die Narren der OKG in Neugersdorf begehen das Ende der Faschingssaison mit einer besonders düsteren Tradition.

© OKG

Von Romy Altmann-Kühr

Shopping-Vielfalt mitten in Dresden

Die Altmarkt-Galerie Dresden bietet mit seinen rund 200 Shops vielfältige Möglichkeiten zum Shoppen und Genießen

Neugersdorf. Am Mittwochabend schlägt für Enrico II. die letzte Stunde. Er wird zu Grabe getragen. Prinz Enrico ist gemeinsam mit Prinzessin Annett das Prinzenpaar der Oberlausitzer Karnevalsgesellschaft (OKG) in Neugersdorf. Die OKG begeht den Abschluss der Faschingssaison mit einer besonderen Tradition: dem Prinzenbegräbnis. „Am Aschermittwoch ist sozusagen alles vorbei. Als Symbolfigur für den Fasching wird deshalb der Prinz beerdigt“, erklärt Ronald Lindecke, Vereinsvorsitzender der OKG. Passend dazu kommen der Verein und Gäste gedeckt in Schwarz und teils mit Zylinder, die Damen kleiden sich schwarz-weiß.

Den Brauch des Prinzenbegräbnisses pflegen die Neugersdorfer als einziger Karnevalsverein in Sachsen, so Lindecke. Das Ganze passiert natürlich in einer karnevalistischen Zeremonie. Was genau mit dem Prinzen passiert, weiß aber auch der Vereinsvorsitzende selbst noch nicht. „Das organisiert bei uns die Jugend. Das ist noch geheim“, sagt Lindecke. In einem tragikomischen Programm wird der Prinz dann noch aufgearbeitet, je nach dem Motto der Saison. Normalerweise wird das Programm so gestaltet, dass der Prinz „recycelt“ wird, also im nächsten Jahr wieder auferstehen kann. Prinz Enrico hat mit seiner Prinzessin Annett aber jetzt schon die dritte Saison als Prinzenpaar absolviert. „Dann ist gewöhnlich Schluss für ein Prinzenpaar“, so Lindecke. Also wird das Aus für Enrico II. wohl endgültig sein. Ronald Lindecke ist überzeugt, dass die Faschingsjugend sich gemäß dem Motto „Krawall im Stall“ einen originellen Abgang für den Prinzen ausgedacht hat. „Zu gegebener Zeit machen wir uns dann wieder auf die Suche nach einem neuen Prinzenpaar für die nächste Saison“, blickt er voraus.

Gänzlich beendet wird die Faschingssaison aber erst am Wochenende. Viele Vereine der Äberlausitzer Narrenfuhre laden am Wochenende noch zu Veranstaltungen – den sogenannten Auskehrbällen – ein. Zwar endet die Saison offiziell mit dem Aschermittwoch. „Aber unter der Woche ist es generell schwierig, Besucher zu Abendveranstaltungen zu locken“, sagt Ronald Lindecke von der OKG. Dennoch hoffen er und die anderen OKG-Mitstreiter auf viele Gäste, wenn es heute Prinz Enrico II. auf närrische Weise an den Kragen geht.

Prinzenbegräbnis bei der OKG, Einlass Aschermittwoch ab 18.30 Uhr; Karten bis 19 Uhr der Abendkasse oder vorab in der Buchhandlung Fiedler, Neugersdorf