merken
Sachsen

Der Sommer kehrt zurück

Nach dem heißesten Juni aller Zeiten, war es im Juli bisher deutlich kühler. Doch bis zum Wochenende sollen die Temperaturen wieder deutlich über 25 Grad steigen.

© Matthias Bein/dpa-Zentralbild/dpa (Symbolbild)

Leipzig. Die Rückkehr des Sommers lässt in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen noch einige Tage auf sich warten. Laut Florian Engelmann vom Deutschen Wetterdienst (DWD) in Leipzig soll es zunächst trüb und vergleichsweise kühl bleiben. Ursächlich sei eine Nordwest-Strömung, die feuchte Luft von der Nordsee heranführe.

Weiterführende Artikel

Heiß und trocken wie nie zuvor

Heiß und trocken wie nie zuvor

Im Botanischen Garten wurde im Juni der Dresdner Temperaturrekord geknackt. Nicht nur die Hitze bereitet Probleme. 

Heißt Klimawandel auch Abschied vom Zierrasen?

Heißt Klimawandel auch Abschied vom Zierrasen?

Die Lausitz könnte noch in diesem Sommer auf dem Trockenen sitzen. Wassersparen bekommt eine ganz neue Bedeutung. Wie halten das andere Staaten?

Am Dienstag werde es bei Werten um 20 Grad weitgehend trocken bleiben, so Engelmann. Ab morgen könnte das Temperaturniveau aber allmählich ansteigen: Die Sonne zeige sich wieder öfter, am Mittwoch seien 23 Grad, Donnerstag und Freitag bis zu 27 Grad möglich. Dann steige aber auch die Wahrscheinlichkeit von Schauern und Gewittern.

Anzeige
Schon gehört? Dresden hat eine Seebühne!
Schon gehört? Dresden hat eine Seebühne!

Drei Tage mit Weltstars und Genuss vom Meisterkoch. Jetzt Ticket gewinnen für das Kultur-Event des Sommers im Ostra-Areal.

Gute Aussichten hingegen gibt es für das Wochenende: "Es scheint wieder hochsommerlich zu werden", sagt Engelmann. Das Quecksilber könnte auf 30 Grad klettern, es soll weitgehend niederschlagsfrei bleiben. (dpa)

Mehr zum Thema Sachsen