merken

Zittau

Der Stadtring ist wieder befahrbar

Während die Vollsperrung an einer Stelle in Zittau aufgehoben ist, wird sie jedoch an einer anderen nötig.

Der Bereich vor der Weberkirche ist wieder freigegeben - zumindest einspurig.
Der Bereich vor der Weberkirche ist wieder freigegeben - zumindest einspurig. ©  Matthias Weber

Die Vollsperrung auf dem Zittauer Stadtring ist wieder aufgehoben. Seit Donnerstag rollt der Verkehr zumindest einspurig an der Weberkirche vorbei. Der Bereich vor der Weberkirche war seit Mitte Juni aufgrund des Ausbaus der Kreuzung Äußere Weberstraße/Dr.-Brinitzer-Straße voll gesperrt. Die dauerte länger als geplant - ursprünglich war der 5. Juli als Ende geplant. Grund waren zuerst Lieferengpässe für Formstücke mit besonderen Abmessungen. Anschließend entsprach die eingebaute Trinkwasserleitung nicht den hygienischen Anforderungen.

Und kaum ist die eine Baustelle fortgeschritten, beginnt an anderer Stelle eine neue: Vom 19. bis 31. August ist die Gerhart-Hauptmann-Straße zwischen Abzweig Hartau und Südstraße voll gesperrt. Dort wird die Straßendecke erneuert. Die Orte Eichgraben, Hartau und Lückendorf sind dann nur über Olbersdorf – oberer Kreisverkehr erreichbar, informiert die Stadt. Lkw über 7,5 Tonnen müssen der Umleitung über Oybin-Lückendorf folgen. Die Buslinie C und 7 fährt wieder entsprechend Fahrplan.

Anzeige
Nie wieder Langeweile! 

Viel Freizeit, aber keinen Plan? Unser Ferienführer liefert jede Menge Ideen für ein perfektes Ferienprogramm.

Mehr Lokales unter:

www.sächsische.de/zittau