merken

Der verlassene Fiat an der Staatsstraße

Autofahrer wundern sich seit gut einer Woche über den Hundefänger an der S 81.

Dieser Fiat Doblo steht zwischen Zschauitz und Großenhain mit Freitaler Kennzeichen, verlassen in einer Haltebucht. ©  Anne Hübschmann

Großenhain. Seit über einer Woche steht er da an der viel befahrenen Staatsstraße zwischen Großenhain und Zschauitz. Abgestellt, als wäre der Fahrer nur mal schnell um die Ecke gehuscht. 

Aber das Fahrzeug ist verwaist, wenn auch ganz offiziell und sichtbar angemeldet – mit Freitaler Nummernschild. Doch zum Dauerparken ist die Stelle wirklich nicht gemacht. Sandra Geithner, Revierleiterin von Großenhain, teilt auf Nachfrage mit, das Auto werde nach ihrer Information noch diese Woche dort abgeholt.

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Direkter Draht zum Bundestag

Die SPD-Bundestagsfraktion stellt sich auf dem Heinrichsplatz in Meißen den Anregungen und Sorgen der Bürger*innen. Mit dabei ist auch Franziska Giffey.

Der Fiat war Montagmittag als drittes Fahrzeug in einen Auffahrunfall verwickelt und leicht beschädigt worden. Eines der beteiligten Fahrzeuge war daraufhin geflüchtet. Der Halter des Hundefängers muss sein Auto nun abholen lassen. 

Allerdings, da er außerhalb der Straße abgestellt ist, könnte er dort solange stehen, bis der Flächeneigentümer sich beschwert. So die Auskunft vom Großenhainer Ordnungsamtschef Matthias Schmieder. Anders sieht es nur aus, wenn abgestellte Fahrzeuge als Schrott erkennbar sind. Dann besteht eine sofortige Entsorgungspflicht.