merken

Bautzen

Der Wald wird gekalkt

Mit einem Hubschrauber wird in den Wäldern des Oberlausitzer Berglandes Kalk abgeworfen. Der Wald darf nicht betreten werden. 

Mit einem Hubschrauber wird der Kalk in die Wälder verteilt. © dpa/Matthias Bein

Bautzen. Am Montag beginnt Sachsenforst im Oberlausitzer Bergland mit der diesjährigen Bodenschutzkalkung. Im Kommunal- und Privatwald in den Bereichen des Oberlausitzer Berglandes – Kälbersteine, Taubenberg, Friedrich-August-Höhe, Steinberg, Funkenberg, Fuchsberg, Hutberg und Valtenberg – werden die Arbeiten bis spätestens zum 30. August dauern. Für diesen Zeitraum werden Hubschrauber im Einsatz sein. Es erfolgt eine Waldsperrung, um Erholungssuchende nicht zu gefährden. Durch Hinweisschilder und Absperrungen mit rot-weißem Flatterband wird dies in den betroffenen Waldgebieten ersichtlich sein.

Anzeige

Preisverdächtige Gesichtspflege

Drei Produkte von Charlotte Meentzen gehen beim Beauty Forum Readers' Choice Award 2019 an den Start. Stimmen Sie mit ab!

Nach Ende der Kalkungen, die aller zehn Jahre wiederholt werden, können dann gesammelte Pilze und Beeren nach dem Waschen gegessen werden. Sachsenforst bittet die Anwohner um Verständnis für eventuell entstehenden Lärm. „Gerade bei schönem Wetter muss der Hubschrauber die Flugzeit bis zum Abend ausnutzen“, sagt Julia Grote von Sachsenforst. (SZ)