merken

Bauen und Wohnen

Designtrends für Ihr Zuhause 2020

Für das Jahr 2020 hält die Möbelindustrie ein paar spannende Neuheiten bereit.

Art Deco Eingangshalle in London
Art Deco Eingangshalle in London © PR: RonPorter

Erste Eindrücke konnten Besucher bereits auf verschiedenen Möbelmessen bekommen, und auch in verschiedenen Designblogs wurde bereits viel darüber spekuliert, wie das kommende Jahr möbeltechnisch verlaufen wird. Auch wenn die Vorschläge und Designideen zum Teil weit auseinander gehen, lassen sich doch ein paar einheitliche Trends herauskristallisieren. Fakt ist, dass 2020 eine Abkehr vom Minimalismus stattfinden wird. Viele Möbel werden wieder deutlich verspielter und begeistern mit mehr Liebe zum Detail. Das Spiel mit den Farben rückt zunehmend in den Mittelpunkt, reine unifarbene Möbelstücke werden etwas seltener.

Die gesunde Drittelstunde

Impfen lassen? Neue Therapien? Was zahlen Kassen? Fragen rund um das Thema Gesundheit: hier gibt es Antworten. Redakteur Jens Fritzsche im Gespräch mit Experten.

Art Déco und Kaffeehausstil

Galten Schnörkeleien lange als verpönt, so werden sie künftig vermehrt wieder unsere Heime zieren. Sehr viel geht im kommenden Jahr daher in Richtung Art-Déco-Stil. Bei diesem Stil treffen mondäne Eleganz auf luxuriöse Materialien sowie auf viele dekorative Elemente. Auf einer Vielzahl an Designmessen waren Möbel, die diesen Stil verfolgen, sehr präsent. Beliebt sind dabei florale Muster, satte Goldtöne. Aber auch Pfauenfedern, die im Art Déco schon immer eine bedeutende Rolle spielten, tauchen auf vielen Objekten auf. Dass Art Déco im Jahr 2020 seine Renaissance feiert, kommt nicht von ungefähr: Schließlich war Art Déco der große Stil der 1920er-Jahre, der ein ganz besonders beschwingtes Lebensgefühl verkörpern sollte. Genau 100 Jahr später soll dieses wieder erwachen.

Ein anderer Trend ist der Wiener Kaffeehausstil, der einfach nur eines verkörpern möchte: Gemütlichkeit. Im Mittelpunkt stehen bei diesem Einrichtungsstil vor allem Flechtmöbel. Das Flechtwerk lässt sich bei Stühlen, Tischen aber auch Schränken und Kommoden wiederfinden und setzt ganz besondere Akzente.

Neue Ideen für das nordische Design

Helle Farben, einfache Formen und viel Holz: Dafür stand bislang das nordische Design. Doch dieses hat in der jüngsten Vergangenheit einen kleinen Relaunch bekommen und kommt 2020 deutlich farbenfroher daher. Es hört künftig auf den Namen Warm Nordic Design. Bei diesem Relaunch gewinnen warme, kräftige Gelb- und Rottöne deutlich an Dominanz, und auch Leder als verwendetes Material nimmt zu. Viele Möbel in diesem nordischen Design lassen sich beispielsweise sehr gut im Onlineshop des Möbelhändlers Porta finden.

Pastelltöne

Ein weiterer Trend sind Pastelltöne. Diese lassen sich künftig nicht nur vermehrt an den Wänden finden, sondern zieren auch die Oberflächen so manches Möbelstück. Besonders beliebt sind die Farbtöne Mintgrün, Altrosa oder Eierschalengelb.

Zeitlose Klassiker bleiben beliebt

Entgegen dieser vielen Trends bleiben viele zeitlose Klassiker weiter beliebt, und so finden mit Sicherheit auch Möbelinteressenten das Passende, denen keiner dieser eben beschriebenen Richtungen zusagt. Die Vielfalt an Möbeln ist und bleibt so groß, sodass jeder genau das Richtige für seinen Geschmack finden dürfte.

Dieser Artikel entstand in Zusammenarbeit mit dem externen Redakteur J. Stöhr