merken

Deutsche Dogge vor Tierheim ausgesetzt

Die Hündin muss erst vor kurzem Welpen gehabt haben. Ein Besitzer hat sich bisher nicht gemeldet.

Am vergangenen Sonntag wurde vor dem Tierheim in Winkwitz eine Deutsche Dogge gefunden. Alle Bemühungen, den Besitzer ausfindig zu machen, blieben erfolglos. Der Verdacht erhärtet sich, dass das Tier ausgesetzt wurde.

Die Deutsche Dogge hat ein Stockmaß von 70 Zentimetern. Somit ist sie ein sehr großer und sehr auffälliger Hund. Sie ist ungefähr sechs Jahre alt, braun gestromt und trägt ein dunkelgrünes Stoffhalsband. Sie hat ein sehr ruhiges und liebes Wesen und ist verträglich mit anderen Hunden. „Ihr Gesäuge lässt darauf schließen, dass sie vor Kurzem Welpen hatte. Unsere Tierärztin hat diesen Verdacht bereits bestätigt, da sich das Gesäuge langsam zurück entwickelt“, so Anne Pionke vom Tierheim. „Wer ein Herz für Tiere oder gar selbst einen Hund besitzt, der kann sich vorstellen, wie sehr man diesen vermisst, wenn er nicht abends wie gewohnt in seinem Körbchen sitzt. Ein verantwortungsvoller Hundebesitzer hätte keine ruhige Minute, bis das geliebte Tier wieder zu Hause ist. Bisher haben wir weder einen Anruf erhalten, noch sind Hinweise auf den Besitzer bei uns eingegangen. Wir haben alle Gemeinden in der Umgebung angerufen und sämtliche Besitzer von gemeldeten Deutschen Doggen kontaktiert. Jedoch erfolglos“, so die Tierheim-Mitarbeiterin.

Anzeige
Finde den Weg zu deinem Traumberuf!
Finde den Weg zu deinem Traumberuf!

Ausbilder und Azubis stellen dir auf dem „Aktionstag Bildung“ am 25.09.2021 verschiedenste Berufe vor. Jetzt schnell Plätze sichern!

Je mehr Zeit vergehe, umso mehr liege der Verdacht nahe, dass die Doggendame nicht weggelaufen ist, sondern ausgesetzt wurde.

Einige Fakten erhärten diesen Verdacht. Der Hund wurde direkt auf der Straße vor dem Tierheim gefunden. Es war gegen 20 Uhr und somit stockfinster. Haltende Autos wurden kaum wahrgenommen. Die Hündin ist alt und hatte vor Kurzem Welpen. Noch eine Trächtigkeit würde sie kaum überstehen. „Wurde sie also weggeworfen wie ein Stück Müll, weil sie zur Zucht nicht mehr taugt?“, fragt Anne Pionke. (SZ/jm)

Der Besitzer oder die jenigen, die den Besitzer kennen, sollen sich im Tierschutzzentrum Meißen-Winkwitz, Dieraer Weg 85, melden. Telefon 03521 7301 6867 oder

0178 8788726.