merken
Deutschland & Welt

23 Verletzte bei Schulbusunfall

Ein Bus mit Schulkindern an Bord wird in einen schweren Unfall mit einem Pkw verwickelt. Rettungskräfte rücken zu einem Großeinsatz aus.

Rettungskräfte stehen an der Unfallstelle in Grassau.
Rettungskräfte stehen an der Unfallstelle in Grassau. © Josef Reisner/dpa

Grassau. Bei einem Schulbus-Unfall in Oberbayern sind 21 Grundschulkinder leicht verletzt worden. Eine Autofahrerin erlitt bei dem Unfall nach Angaben der Polizei am Donnerstagmorgen schwerste Verletzungen, der Busfahrer wurde ebenfalls verletzt. Der mit 42 Schülern im Grundschulalter besetzte Bus war bei Grassau im Landkreis Traunstein mit einem Auto zusammengestoßen.

Der Polizei zufolge war die 19 Jahre alte Autofahrerin aus zunächst ungeklärter Ursache in einer Kurve in den Gegenverkehr geraten und frontal mit dem Schulbus zusammengeprallt. Sie sei in ihrem Auto eingeklemmt und schwerst verletzt worden. Sie wurde ins Krankenhaus gebracht.

Einkaufen und Schenken
Nur einen Klick entfernt
Nur einen Klick entfernt

Hier erhalten Sie nützliche Tipps und die aktuellsten Neuigkeiten rund ums Thema Einkaufen und Geschenke aus Ihrer Region.

In dem verunglückten Schulbus wurden 13 Kinder verletzt.
In dem verunglückten Schulbus wurden 13 Kinder verletzt. © Josef Reisner/dpa

Die leicht verletzten Kinder seien in umliegende Krankenhäuser und Arztpraxen gebracht oder von Angehörigen abgeholt worden. Ein Sprecher der Integrierten Leitstelle Traunstein ging aber davon aus, dass alle Kinder noch am Donnerstag das Krankenhaus wieder verlassen könnten.

Nach dem Unfall wurden sie in einem weiteren Bus vor Ort von den Rettungskräften versorgt. Dutzende Rettungskräfte waren im Einsatz. Die Straße blieb zunächst komplett gesperrt. (dpa)

Der bei dem Zusammenstoß zerstörte Pkw steht an der Unfallstelle im Landkreis Traunstein.
Der bei dem Zusammenstoß zerstörte Pkw steht an der Unfallstelle im Landkreis Traunstein. © Josef Reisner/dpa

Mehr zum Thema Deutschland & Welt