merken
Sachsen

30 Jahre Einheit: Ossi, Wessi oder Wossi?

Wie kommen Deutsche im 30. Einheitsjahr miteinander klar? Wir haben Leute in Ost und West besucht, die zusammen leben, lieben oder arbeiten.

Dorit und Martin Richter sind ein Ost-Wstdeutsches Ehepaar.
Dorit und Martin Richter sind ein Ost-Wstdeutsches Ehepaar. © Matthias Rietschel

Fast geht es unter in diesen Corona-Zeiten: Deutschland wird am 3. Oktober dieses Jahres 30 Jahre wiedervereint sein. Sind es auch die Menschen, die auf der einen oder der anderen Seite der früheren deutsch-deutschen Grenze aufgewachsen sind? Wie kommen Ostdeutsche und Westdeutsche heute miteinander klar? Was unterscheidet sie noch jenseits alter Klischees? 

Sächsische.de aus Sachsen und der Bonner General-Anzeiger aus Nordrhein-Westfalen haben in einer Gemeinschaftsaktion Menschen in Ost und West besucht, die mit Partnern von der ehemals anderen Seite zusammen leben, zusammen arbeiten, zusammen Kunst produzieren oder zusammen trainieren. Reporter aus Ost und West fragten sie, wie es so geht miteinander, wie sich deutsche Einheit ganz persönlich anfühlt. Herausgekommen ist eine große Artikelserie, die auf beiden Online-Portalen und in beiden Zeitungen zeitgleich erscheint. 

Familien aufgepasst
Familien aufgepasst

Hier finden Sie alle Ergebnisse des Familienkompass 2020.

Folge 1: Wir ticken ostdeutsch

Die Architekten Dorit und Martin Richter führen seit über 20 Jahren in Dresden eine Ost-West-Ehe. Was ist bei ihnen anders? Wie haben sie sich angepasst? Wie fühlen ihre Kinder?

Dorit und Martin Richter sind ein Ost-Westdeutsches Ehepaar.
Dorit und Martin Richter sind ein Ost-Westdeutsches Ehepaar. © Matthias Rietschel

Folge 2: Die Ost-West-Enkelinnen

Julia Steiner aus Erfurt und Katrin Wotzke aus dem Westerwald arbeiten gemeinsam im Haus der Geschichte in Bonn. Wie schauen sie auf die Wiedervereinigung?

Eine kommt aus dem Osten, eine aus dem Westen, beide beschäftigen sich mit der deutschen Geschichte - gibt es Differenzen?
Eine kommt aus dem Osten, eine aus dem Westen, beide beschäftigen sich mit der deutschen Geschichte - gibt es Differenzen? © Benjamin Westhoff

Folge 3: Der schräge Sachse und der grantelnde Bayer

Der Sachse Uwe Steimle und der Bayer Helmut Schleich sind ein ungleiches Kabarettisten-Paar. Über den Osten, den Westen und Humor im einig Vaterland.

Einer mimt gern Franz-Joseph Strauß, der andere eher Erich Honecker. Trotzdem sind Helmut Schleich und Uwe Steimle ein erfolgreiches Bühnenpaar - wenn auch umstritten.
Einer mimt gern Franz-Joseph Strauß, der andere eher Erich Honecker. Trotzdem sind Helmut Schleich und Uwe Steimle ein erfolgreiches Bühnenpaar - wenn auch umstritten. © Ronald Bonß

Folge 4: Dienst beim Klassenfeind

Norbert Hinsche diente einst in der NVA, Carsten Faust in der Bundeswehr. Sie kennen sich seit 30 Jahren. Wie sind sie miteinander klargekommen?

Wiedervereint: Norbert Hinsche aus Sachsen-Anhalt (links) und Carsten Faust aus Hessen am Kasernentor der Bundeswehr in Mayen.
Wiedervereint: Norbert Hinsche aus Sachsen-Anhalt (links) und Carsten Faust aus Hessen am Kasernentor der Bundeswehr in Mayen. © Rüdiger Franz

Folge 5: Das Macher-Duo

Die Firma Linde in Dresden als typischer Fall: West-Chef trifft auf Ost-Betriebsrat. Wie zwei verschiedene Männer ringen, ihr Unternehmen vor dem Aus zu bewahren.

Präsentieren sich als Macher-Duo: Betriebsrat Frank Sonntag (links) und der neue Geschäftsführer Dennis Schulz vom Linde-Standort in Dresden.
Präsentieren sich als Macher-Duo: Betriebsrat Frank Sonntag (links) und der neue Geschäftsführer Dennis Schulz vom Linde-Standort in Dresden. © Ronald Bonß

Folge 6: Willkommen, Genosse

Ex-Dynamo Uwe Rösler kam nach der Wende als Fußballprofi in den Westen. Der Rheinland-Pfälzer Klaus Toppmöller ging als Trainer in den Osten. Was sie erlebten.

Der eine kam aus dem Osten, ging in den Westen. Der andere kam aus dem Westen, ging in den Osten. Beiden ging es um den Fußball. Und beide fanden ihr Glück.
Der eine kam aus dem Osten, ging in den Westen. Der andere kam aus dem Westen, ging in den Osten. Beiden ging es um den Fußball. Und beide fanden ihr Glück. © imago images/Moritz Müller

Folge 7: Lasst Bierblumen blühen

Weiterführende Artikel

Der Osten prägt auch den Westen

Der Osten prägt auch den Westen

Deutsche Forscher glauben, dass sich der Westen auch an den Osten angepasst hat. Zum Beispiel Familien betreffend.

Dresden wächst - der Osten schrumpft

Dresden wächst - der Osten schrumpft

Wenige deutsche Regionen boomen, aber Ost-West-Unterschiede verringern sich bundesweit zugunsten des Stadt-Land-Gefälles.

Immer weniger Einwohner im Osten

Immer weniger Einwohner im Osten

Während in westdeutschen Bundesländern immer mehr Menschen leben, verliert der Osten weiter. Auch Zuwanderung aus dem Ausland konnte da nicht helfen.

Sachsen feiert sich trotz Corona

Sachsen feiert sich trotz Corona

Festkonzert im Fußballstadion: Mit 2.000 Gästen hat das Land Sachsen sein 30-jähriges Bestehen gefeiert. Doch die Großveranstaltung sorgte für Unmut.

Ein Lausitzer Ex-Offizier und eine Bier-Sommeliere aus Bayern scheitern im Westen und ziehen mit ihren Töchtern nach Görlitz. Hier geht ein Traum in Erfüllung.

Bier spielt eine ganz besondere Rolle im Leben von Alexander Klaus und Diana Metzner. Der Sachse und die Bayerin leben und brauen als Ost-West-Paar gemeinsam in Görlitz.
Bier spielt eine ganz besondere Rolle im Leben von Alexander Klaus und Diana Metzner. Der Sachse und die Bayerin leben und brauen als Ost-West-Paar gemeinsam in Görlitz. © Matthias Rietschel

Folge 8: Mangel Verwalten im Westen

Ost-West mal anders: Die Thüringerin Simone Lange ist Oberbürgermeisterin in Flensburg. Wie kommt sie dort klar? Und wie die Stadt mit ihr?


Oberbürgermeisterin Simone Lange und Stadtpräsident Hannes Fuhrig bilden in Flensburg ein interessantes Ost-West-Paar.
Oberbürgermeisterin Simone Lange und Stadtpräsident Hannes Fuhrig bilden in Flensburg ein interessantes Ost-West-Paar. © Marcus Dewanger

Mehr zum Thema Sachsen