merken
Deutschland & Welt

Rätsel um Neugeborenes: Polizei ermittelt

Eine junge Frau bringt in Brandenburg an der Havel ein Kind zur Welt. Dann ruft sie die Polizei und sagt, sie habe das Neugeborene gefunden.

Die Polizei hat in Brandenburg an der Havel Ermittlungen aufgenommen, nachdem eine junge Mutter die Beamten gerufen hatte.
Die Polizei hat in Brandenburg an der Havel Ermittlungen aufgenommen, nachdem eine junge Mutter die Beamten gerufen hatte. © dpa

Brandenburg an der Havel. Nach einem Notruf wegen eines vermeintlich in der Kälte ausgesetzten Neugeborenen ermittelt die Polizei gegen die Mutter wegen des Vortäuschens einer Straftat. Die bisherigen Ermittlungen hätten ergeben, dass die junge Frau das Kind am Montagabend in einem Bungalow in der Nähe des Wohnhauses ihrer eigenen Mutter allein zur Welt gebracht hat, teilte die Polizei am Dienstag in Brandenburg an der Havel mit. Die Mittzwanzigerin habe aus persönlichen Gründen die Geburt ihres Kindes nicht bekanntgeben wollen und vorgetäuscht, das Baby am Stadtrand von Brandenburg an der Havel im Freien gefunden zu haben.

Der Notruf habe umfangreiche polizeiliche und kriminalpolizeiliche Maßnahmen ausgelöst, hieß es weiter. Nach bisherigem Kenntnisstand habe sich das Neugeborene jedoch zu keiner Zeit ungeschützt im Freien befunden. Mutter und Kind seien wohlauf und befänden sich in einem Krankenhaus. Haftgründe lägen nicht vor. (epd)

Gesundheit und Wellness
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de

Immer gerne informiert? Nützliche Informationen und Wissenswertes rund um das Thema Gesundheit und Wellness haben wir in unserer Themenwelt zusammengefasst.

Mehr zum Thema Deutschland & Welt