merken
Deutschland & Welt

Feuerwehr testet Elektro-Löschfahrzeug

Vorreiter in Deutschland ist Berlin. Dort geht erstmals ein elektrischer angetriebener Einsatzwagen in Betrieb. Bei positivem Test könnte das die Zukunft sein.

Bisher sind Feuerwehr-Einsatzfahrzeuge von Dieselmotoren angetrieben. In Berlin wird jetzt erstmals ein Elektro-Löschfahrzeug getestet.
Bisher sind Feuerwehr-Einsatzfahrzeuge von Dieselmotoren angetrieben. In Berlin wird jetzt erstmals ein Elektro-Löschfahrzeug getestet. © Jörg Carstensen/dpa (Symbolbild)

Berlin. Die Berliner Feuerwehr testet als erste Feuerwehr in Deutschland ein Lösch- und Einsatzfahrzeug, das vor allem mit einem Elektromotor unterwegs ist. Offiziell heißt es: elektrobetriebenes Lösch- und Hilfeleistungsfahrzeug (kurz: eLHF). Am 28. September wird es der Feuerwehr übergeben und der Öffentlichkeit vorgestellt, wie am Montag mitgeteilt wurde. Bei einem positiven Ergebnis des Tests in drei Feuerwachen im Stadtzentrum will die Feuerwehr in Zukunft versuchen, ganz auf umweltfreundlichere und leisere Elektromotoren zu setzen.

Die bis zu 14 Tonnen schweren Fahrzeuge rücken in Berlin jährlich zu rund 30.000 Einsätzen aus. Bislang hatten sie alle einen Dieselmotor. Das neue Feuerwehrauto soll zu 80 Prozent elektrisch angetrieben werden. Auch die gesamte Löschtechnik soll so funktionieren. Der Akku soll in der Bereitschaftszeit auf der jeweiligen Feuerwache über ein Schnellladesystem geladen werden. Zusätzlich gibt es noch einen Verbrennungsmotor, der bei langen Einsätzen Strom liefern soll. (dpa)

Stars im Strampler aus Großenhain
Stars im Strampler aus Großenhain

Hier werden Fotos von Neugeborenen gezeigt, die aus Großenhain oder aus der Region kommen. Vielleicht ist auch Ihr Bild bald dabei?

Mehr zum Thema Deutschland & Welt