merken
Deutschland & Welt

Flüchtlinge nachts im Schnee ausgesetzt

56 Menschen sind bei Schneefall und Kälte kurz hinter der tschechischen Grenze in der Oberpfalz ausgesetzt worden. Die Polizei brachte sie zur Feuerwehr.

In Bayern sind 56 Flüchtlinge im Schneetreiben von einem Schleuser-Lkw abgesetzt worden.
In Bayern sind 56 Flüchtlinge im Schneetreiben von einem Schleuser-Lkw abgesetzt worden. © Sun Wentan/XinHua/dpa (Symbolbild)

Wernberg-Köblitz. Schleuser haben in der Oberpfalz 56 Migranten bei Schneefall und Kälte an einer Autobahn ausgesetzt. Wie die Bundespolizei am Dienstag mitteilte, seien die aus Syrien, Somalia und Palästina stammenden Flüchtlinge - unter ihnen sechs Kinder im Alter zwischen zwei und 14 Jahren - in der Nacht vermutlich an einem Pendlerparkplatz nahe Wernberg-Köblitz (Landkreis Schwandorf) zwischen Nürnberg und der Grenze zu Tschechien von einem Lastwagen abgesetzt worden. Ein Bürger habe über den Notruf die Polizei informiert.

Weiterführende Artikel

Migrationsbericht: Mehr Studierende

Migrationsbericht: Mehr Studierende

Deutschland bleibt weiterhin ein Hauptzielland von Migration. Es sinkt aber die Zahl derjenigen, die hier Schutz suchen.

Die Gruppe hätte mehrere Stunden auf "Weitertransporteure" warten müssen. Einige der Flüchtlinge seien an der Autobahn 6, einer Bundesstraße sowie im Ort Wernberg herumgeirrt. Ein Teil der Gruppe hatte den Angaben nach in einem Gehöft bei Kötschdorf Zuflucht gesucht. Die Polizei brachte die Migranten vorerst im Feuerwehrhaus in Wernberg unter, wo sie verpflegt wurden. (dpa)

Anzeige
Hier kommt die volle Ladung!
Hier kommt die volle Ladung!

Immer aktuell informiert sein und trotzdem den Überblick behalten? Kein Problem mit dem SZ-Digital Abo. Jetzt testen und Universalladekabel geschenkt erhalten!

Mehr zum Thema Deutschland & Welt