merken
Deutschland & Welt

Polizei unterwegs als Mäusefänger

Auf ungewöhnlicher Mission haben Beamte Jagd auf Nager gemacht. Die 60 Tiere mussten schnell eingefangen werden. Sie hätten sonst nicht überlebt.

Von Polizisten eingesammelte Mäuse in Langenfeld. Die Tiere kamen in ein Tierheim in Hilden.
Von Polizisten eingesammelte Mäuse in Langenfeld. Die Tiere kamen in ein Tierheim in Hilden. © Polizei

Langenfeld. Mehrere Polizisten haben sich in Langenfeld als Mäusefänger betätigt. Die Beamten hätten 60 Nager, die von einer Unbekannten ausgesetzt worden waren, wieder eingefangen, teilte die Polizei in Mettmann am Dienstag mit. Die als Haustiere gezüchteten Mäuse hätten in der freien Natur kaum eine Chance gehabt.

Gegen die Unbekannte wurde ein Verfahren wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz eingeleitet. Ein Zeuge hatte die 30 bis 40 Jahre alte Frau beobachtet, die mit einem dunkelgrauen SUV vorgefahren sei. Die Freiheit der Mäuse währte am Montagabend nur kurz: Sie landeten wohlbehalten in einem Tierheim in Hilden bei Düsseldorf. (dpa)

Anzeige
Gedenken der Toten der Corona-Pandemie
Gedenken der Toten der Corona-Pandemie

Oberbürgermeister Dirk Hilbert wendet sich im Namen Dresdens an die Angehörigen der Verstorbenen – Urnenhain Tolkewitz als öffentlicher Ort für die Trauer.

Die Polizisten in Langenfeld beim Nagereinsatz.
Die Polizisten in Langenfeld beim Nagereinsatz. © Polizei

Mehr zum Thema Deutschland & Welt