merken
Deutschland & Welt

Suche nach Mädchen im Rhein eingestellt

Zwei beim Baden im Fluss verschwundene Mädchen werden nahe Duisburg nicht mehr gesucht. Vermutlich leben die 13- und die 14-Jährige nicht mehr.

Die Suche nach den vermissten Mädchen blieb auch mit Tauchern erfolglos.
Die Suche nach den vermissten Mädchen blieb auch mit Tauchern erfolglos. © Roberto Pfeil/dpa

Duisburg. Polizei und Feuerwehr Duisburg haben die Suche nach zwei im Rhein vermissten 13 und 14 Jahre alten Mädchen eingestellt. "Die Suche ist leider erfolglos geblieben", sagte ein Feuerwehrsprecher am Donnerstag. Die Feuerwehr habe alle in Frage kommenden Uferbereiche nochmal abgesucht. Auch Taucher seien erneut zum Einsatz gekommen. Auch die Wasserschutzpolizei stellte ihre Suche nach Angaben eines Sprechers ein. "Die Chance, dass sie noch leben, geht gegen Null", hatte eine Polizeisprecherin am Nachmittag gesagt.

Weiterführende Artikel

Zwei Mädchen nach Bad im Rhein vermisst

Zwei Mädchen nach Bad im Rhein vermisst

Bei Duisburg stirbt eine 17-Jährige nach dem Schwimmen im Rhein. Zwei weitere Jugendliche werden noch vermisst.

Die beiden Mädchen hatten am Mittwochabend gemeinsam mit einer 17-Jährigen im Rhein gebadet. Augenzeugen berichteten, dass die Strömung alle drei Jugendlichen mitriss. Die 17-Jährige konnte von Rettungskräften noch geborgen werden. Sie starb jedoch nach Wiederbelebungsversuchen.

Anzeige
Volles Programm beim Palais Sommer
Volles Programm beim Palais Sommer

Dresdens beliebtes eintrittsfreies Festival für Kunst, Kultur und Bildung geht weiter und hat wieder viele Veranstaltungen in der ersten Augustwoche im Gepäck.

Polizei, Feuerwehr und Rettungsorganisationen wie DLRG und DRK hatten mit einem Großaufgebot nach den beiden anderen gesucht. Auch Hubschrauber waren im Einsatz. (dpa)

Mehr zum Thema Deutschland & Welt