merken
Deutschland & Welt

Weißes Löwenbaby ist untergekommen

Die bei einem Unfall in einem Auto gefundene Löwin hat erst einmal ein Zuhause gefunden. Das "quietschfidele" Raubtier lebt jetzt unter Reptilien.

Das bei einem Transport-Unfall gerettete weiße Löwenbaby sitzt bei seiner Ankunft im Reptilium Landau in einer Box.
Das bei einem Transport-Unfall gerettete weiße Löwenbaby sitzt bei seiner Ankunft im Reptilium Landau in einer Box. © Reptilium Landau/dpa

Landau. Das bei einem Transportunfall auf der Autobahn 5 gerettete weiße Löwenbaby ist in einem Reptilienzoo in Landau (Rheinland-Pfalz) untergekommen. "Das Tier ist quietschfidel", sagte der stellvertretende Geschäftsführer des Reptiliums, Dominik Bischoff, am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur. 

Nach seiner Ankunft am Dienstag habe das rund sieben Wochen alte Weibchen erstmal zur Ruhe kommen müssen. "In der Nacht hat es dann schon angefangen, Milch zu trinken und ein bisschen Hackfleisch zu fressen." Man habe ihr den Namen Lea gegeben, sagte Bischoff.

Wandern
Schritt für Schritt
Schritt für Schritt

Gerne an der frischen Luft und immer in Bewegung? Wanderwege, Tipps und Tricks finden Sie hier.

Der Zoo, eigentlich auf Reptilien spezialisiert, betreut im Notfall alle Tiere.
Der Zoo, eigentlich auf Reptilien spezialisiert, betreut im Notfall alle Tiere. © Reptilium Landau/dpa

Die kleine Löwin war am Dienstag nach einem Auffahrunfall auf der Autobahn 5 mit vier Verletzten südlich von Heidelberg in einem Anhänger eines Kleinbusses in einer Box entdeckt worden. Sie war unverletzt geblieben. Weiße Löwen sind sehr selten.

Weiterführende Artikel

Nach Unfall: Nashornvogel eingefangen

Nach Unfall: Nashornvogel eingefangen

In einen Unfall auf der A5 war neben einem Löwenbaby auch ein exotischer Vogel involviert. Letzterer entfleuchte zunächst. Mit einem Trick fing man ihn wieder ein.

Nach Unfall auf der A5: Babylöwe geborgen

Nach Unfall auf der A5: Babylöwe geborgen

Nahe Heidelberg wurden bei einem Unfall vier Menschen eingeklemmt. In einem der beteiligten Fahrzeuge befand sich ein Löwenjunges - legal?

Lea sei von einem Tierarzt durchgecheckt worden, erklärte Bischoff. "Man kann innere Verletzungen ausschließen." Die Löwin sei in Quarantäne untergebracht und werde rund um die Uhr betreut. "Es geht ihr sehr gut." Laut Unterlagen komme das Tier wohl aus der Slowakei. Ob es sich um einen legalen oder illegalen Transport handelte, sei noch unklar, sagte Bischoff. Die Unterlagen seien auf den ersten Blick in Ordnung. (dpa)

Mehr zum Thema Deutschland & Welt