merken

Deutschlands Beste startet in Dresden

Mit dem Citylauf beginnt am 17. März die Saison auf der Straße. In der Elbestadt ist auch die schnellste Frau des Vorjahres am Start.

Alina Reh lief bei der Hallen-EM in Glasgow auf Platz vier über 3000 Meter - in neuer persönlicher Bestzeit. Bald startet sie in Dresden. © Eibner-Pressefoto

Auch in diesem Jahr startet die Straßenlaufsaison in Dresden – beim Internationalen Citylauf. Das Rennen erlebt am 17. März die 29. Auflage. Doch diesmal wird alles ein bisschen anders sein. Das Motto „Traditionell, mitreißend und schnell“ gilt nach wie vor für die Distanzen über fünf und zehn Kilometer, nur ist die Strecke eine andere. „Wir geben dem Citylauf ein neues, ganz besonderes Flair. Diesmal geht es durchs Scheinwerferlicht über den roten Teppich ins Ziel – bejubelt von den Besuchern der gleichzeitig stattfindenden Messe aktiv+vital“, sagt Reinhardt Schmidt von der Laufszene Events GmbH.

Außerdem wird Deutschlands schnellste Zehn-Kilometer-Läuferin am Start sein: Alina Reh. Die 21-Jährige führt die Bestenliste des Vorjahres mit einer Zeit von 31:23 Minuten an. Bei der Hallen-EM in Glasgow am vergangenen Wochenende lief die Athletin vom SSV Ulm 1846 auf Platz vier übe die 3000 Meter und und konnte sich trotz der verpassten Medaille freuen. Denn mit 8:39,45 Minuten steigerte die 21-Jährige ihre gerade mal zwei Wochen alte Bestmarke noch mal um vier Sekunden.

Anzeige
Symbolbild Anzeige

DSC feiert zweiten Meistertitel in Folge

Nachdem die DSC-Volleyballtalente der Altersklasse U18 bereits die Deutsche Meisterschaft gewinnen konnten, legte die U20 nach und holte den Deutschen Meistertitel.

Bei den Männern steht der Dresdner Marc Schulze, der in die deutsche Berglauf-Nationalmannschaft berufen wurde, an der Spitze des Starterfeldes. Insgesamt haben sich bisher knapp 3 000 Teilnehmer angemeldet. (SZ/-yer)

Infos und Anmeldung: www.citylauf-dresden.de