merken

Dynamo

DFB sperrt Dynamos Nikolaou

Nach seiner Roten Karte im Spiel gegen St. Pauli muss der Dresdner Mittelfeldmann drei Partien aussetzen - und verpasst dadurch ein ganz besonderes Duell.

Zwei Tore und ein Platzverweis: Jannis Nikolaou drückte dem Spiel gegen St. Pauli seinen Stempel auf.
Zwei Tore und ein Platzverweis: Jannis Nikolaou drückte dem Spiel gegen St. Pauli seinen Stempel auf. ©  dpa/Robert Michael

Frankfurt/Main. Fußball-Zweitligist Dynamo Dresden muss bis Anfang Oktober auf Jannis Nikolaou verzichten. Der 26 Jahre alte Mittelfeldspieler wurde vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) wegen "rohen Spiels gegen den Gegner" mit einer Sperre von drei Ligaspielen belegt. Das teilte der Verband am Dienstag mit.

Wer den Pfennig nicht ehrt

und sich nicht im Paragrafendschungel zurechtfindet, ist schnell arm dran. Tipps und Tricks rund um Geld, Sparen und juristische Fallstricke gibt es hier zu finden.

Weiterführende Artikel

Symbolbild verwandter Artikel

Dynamos Rotsünder: "Diese Lethargie ist unerklärlich"

Für Jannis Nikolaou ist das 3:3 gegen St. Pauli ein ganz besonderes Spiel - nicht nur, weil er doppelt trifft. Im SZ-Zeugnis ist er trotzdem nicht der Beste.   

Symbolbild verwandter Artikel

Dynamo holt einen 0:3-Rückstand auf

Die Dresdner beginnen gegen St. Pauli völlig konfus und erzielen kurz vor Schluss in Unterzahl doch noch das 3:3. Für Moussa Koné war es womöglich das letzte Tor.

Nikolaou hatte vergangenen Samstag in der 82. Minute der Zweitliga-Partie gegen den FC St. Pauli nach einem Foulspiel an Christian Conteh die Rote Karte gesehen. Der Deutsch-Grieche fehlt Dynamo damit gegen den VfL Bochum, Jahn Regensburg und - besonders bitter - im Sachsen-Derby beim FC Erzgebirge Aue. (dpa)