merken

Dialoge mit wütenden Lesern

Die Initiative Coswig veranstaltet eine Autorenlesung mit Hasnain Kazim. Er liest aus seinem Buch „Post von Karlheinz“.

Hasnain Kazim muss sich oft mit seinen Lesern auseinandersetzen. Am 19. März kommt er nach Coswig. ©  dpa / Symbolbild

Coswig. Zur internationalen Woche gegen Rassismus lädt die Initiative Coswig – Ort der Vielfalt zu einer Autorenlesung und Diskussion in das evangelische Gemeindezentrum am Ravensburger Platz ein. Am 19. März kommt Hasnain Kazim und liest aus seinem Buch „Post von Karlheinz“.

Hasnain Kazim, 1974 als Sohn indisch-pakistanischer Einwanderer in Oldenburg geboren, schreibt seit 2004 für den Spiegel. Seit 2009 lebt er als Korrespondent im Ausland, unter anderem in Islamabad, Istanbul und derzeit in Wien. 

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Am 24. März in Weinböhla feiern und sparen

Kommen Sie zum Frühlingsfest auf der Hauptstraße in Weinböhla und sichern Sie sich 10% Rabatt auf alles zum verkaufsoffenen Sonntag bei Möbel Hülsbusch. 

Bei allem politischen und religiösen Extremismus, dem er bei seiner Arbeit begegnet, versucht er, auch das Schöne und Alltägliche zu beschreiben. Für seine Berichterstattung wurde er mehrfach geehrt. Er ist Autor mehrerer Bücher. Das Taschenbuch „Post von Karlheinz“ (2018), das seine Dialoge mit wütenden Lesern versammelt, steht seit Erscheinen auf der Bestsellerliste.

Beginn der Lesung ist um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei. Um Anmeldung per E-Mail an [email protected] wird gebeten. (SZ)